Der Anfang ist gemacht – Photobooth-Bau-Phase ist gestartet

Schon seit Jahren betreiben wir auf Wunsch einiger Brautpaare einen Photobooth. Bisher – und genau das hat mich genervt – allerdings ohne “Kiste” um die Technik herum. Dieses verkabeln, aufstellen von Notebook, Kamera, Lichttechnik u.s.w. hat mich selbst gestört.
“Das muss ich ändern…” … ein Gedanke der mich seit zwei oder drei Jahren beschäftigt, ich aber nie die Muse und Zeit gefunden diese “Kiste” final zu planen oder zu bauen (lassen).

Unterwegs mit dem Pfannkuchen (-Zoom und der OMD)

Es wurde mal wieder Zeit für einen Olympus Spaziergang. Das kleine flache und “lecker” klingende Pancake Zoom 14-42 EZ aus dem Hause Olympus war, soweit ich mich erinnere, auch noch nie Thema eines Beitrages hier bei den Digitalen-Augenblicken. Oder? Na egal, ich war mit der “alten Lady” der Olympus OM-D E-M5 und dem besagten Pancake Zoom unterwegs. Es ist das mit Abstand kleinste Zoom das ich für Systemkameras kenne…

Akkus – ein echtes Thema und drei Fragen an Euch!

Nicht alles ist mit den kleineren Kameras besser geworden. Wenn ich da an die guten Akkulaufzeiten meiner Nikon D3 und D3s denke, die ungefähr 4.000 Aufnahmen mit einem Akku gemacht haben und dran denke wie viele Akkus ich heute für diese Anzahl Bilder dabei haben muss, dann ist durch den Einsatz der kleineren und spiegellosen Kameras nicht alles besser geworden.

Das Deutsche Filmmuseum – Sonderausstellung Filmtheater

… letzte Woche waren wir zum Einstieg in den Abend gemeinsam im Deutschen Filmuseum in Frankfurt in der dortigen Sonderausstellung “Filmtheater”.

In dieser Sonderausstellung konnten wir zahlreiche großwandige Fotografien aus verlassenen und alten Filmtheatern von Yves Marchand und Romain Meffr betrachten. Die beiden sind Fotografen aus Paris und haben sehr viele alte zerfallene, verlassende und leider zum Teil sehr unschön umfunktionierte Kinos und Filmtheater in den USA fotografiert.