2024. Baum. Bäume. Wald. Wälder. Mein neues Jahresprojekt.

Veröffentlicht von

2024. Baum. Bäume. Wald. Wälder. Jahresprojekt.

Ständig in Action und auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Oder in einem Wort: Ruhelos!

So oder so ähnlich könnte mein persönlicher Steckbrief aussehen. Nachdem ich 2021 mit den #WeeklyBoys und 2022 mit den #be_Weekly zwei 52-Wochen-Projekte erfolgreich abgeschlossen habe, war 2023 die Luft irgendwie raus und das von meiner zauberhaften Frau und mir gestartete 52-Wochen-Projekt #SchwarzWeiss_WIR hat uns nicht mehr mit dem Spaß zum durchhalten bewogen, wie wir das eigentlich geplant hatten. 

Dennoch steht mir der Sinn im neuen Jahr 2024 wieder etwas für mich selbst auf die Beine zu stellen. Ich möchte es aber anders als in den vergangenen Jahren machen. Das ganze habe ich ja im “Mettbrötchen des Monats” schon leicht durchblicken lassen.

Was soll anders werden?

Ich möchte keinen virtuellen Herdenauftrieb, keinen Gruppenzwang. Mir steht auch nicht der Sinn danach 52 Wochen “auf Zwang” jede Woche etwas abliefern zu müssen. Ich werde mir auch keinen eigenen Hashtag oder ähnliches entwerfen.

Was soll das Jahresprojekt werden?

Ich möchte in zwölf Monaten, also Ende 2024, einen großen schweren Bildband vor mir auf dem Tisch liegen haben. Ich möchte mich an mindestens zwölf Fototouren in den Wald oder zu den Bäumen erinnern und meine Wunden zählen, die ich mir dabei zugezogen habe. Ich möchte den Wald so aufnehmen wie er ist.

Ich möchte eine Lanze brechen für den stabilen und dennoch sehr zerbrechlichen Wald, der uns alle mit Sauerstoff versorgt und am Leben erhält.

Ich möchte mich in die Materie “Holz-Wachstum” rein arbeiten, ich möchte mit meinem Fahrrad in den Wald radeln, ich möchte Wälder auf Mallorca oder in Kroatien suchen und zu meinen Motiven machen. Ich möchte atmen und fotografieren verbinden – zwei Themen die mich am Leben erhalten. 

Gab es Alternativen zu dieser Projekt-Idee?

Oh ja, die gab es. Ich habe einige Wochen auf dem Jahresprojekt 2024 “rumgekaut” bevor ich mich für Baum, Bäume, Wald und Wälder entschieden habe. Da waren zum Beispiel auch 12 einzelne losgelöste Monatsprojekte im finalen Endausscheidungslauf meiner Ideen, die zum Teil auch sehr spannende und auch sicher polarisierende Fotos zu Tage gebracht hätten. Ich zeige Euch mal mein Brainstorming mit mir selbst aus meinen Apple Notizen…

Was ist das Ziel?

Das ist einfach zu beschreiben: Ich möchte Spaß haben, mich motivieren in den Wald zu gehen oder zu radeln, ich möchte fotografieren und dabei atmen. Und ich möchte am Ende des Tages/Jahres einen schicken Bildband produziert haben.

 

Wie werde ich das Projekt durchführen?

Ich hatte viele “Reglements” im Kopf und habe beschlossen, dass ich immer meine Ziele im Kopf haben möchte, mich zum Einen intensiv mit Bäumen zu beschäftigen und am Jahresende einen Bildband fertigstellen zu können, der in erster Linie nur mir und meiner lieben Frau gefallen muss. Ob ich die Bilder mit dem Smartphone, der 360-Grad-Kamera, der Drohne oder der schweren analogen Kamera oder mit meinen “Arbeitswerkzeugen”, den Alltag-Nikons mache, das alles ist nicht entscheidend. Wichtig ist mir nur, es muss mich bewegen und ich möchte den Bildband am Ende der 366 Tage aus dem Jahr 2024 in den Händen halten.

Woran messe ich meinen Erfolg oder Misserfolg?

War ich zwölf mal mit einer oder mehreren Kameras draussen bei den Bäumen, dann war ich erfolgreich. Habe ich zwölf Postings mit Zwischenschritten zu diesem Projekt auf meinem Blog veröffentlicht, dann war ich erfolgreich. Habe ich es geschafft einen Bildband zu produzieren, dann war ich erfolgreich. Habe ich Spaß dabei gehabt, dann war ich sehr erfolgreich. Habe ich meine Liebste angesteckt mit mir mit der Kamera in den Wald zu gehen, dann hatte ich einen Mega-Erfolg. Es ist so einfach, erfolgreich zu sein. 

Gibt es “interne Regelwerke”?

Oh ja, die gibt es! Die sind mehr als Eindeutig und schnell beschrieben:

  • Es muss Spaß machen
  • Es muss mich auspowern
  • Es muss mich bewegen
  • Es muss meinen Kopf zum freien Kreisseln bringen
  • Es muss was mit Bäumen zu tun haben

Habt Ihr Lust mein Projekt mitzuverfolgen? Dann schaut mindestens einmal im Monat hier in meinen Blog in die Kategorie “2024. Baum. Bäume. Wald. Wälder.

Ich freue mich auf 2024!

Ich freue mich auf den Wald, auf die Bäume, auf die Stimmung im Wald, auf die Ruhe im Wald, auf das Heavy Metall Konzert auf meinen Kopfhörern im friedlichen Wald, auf den Matsch an meinen Schuhen, auf die nassen Knie und die vielen nichts gewordenen Bilder. Zudem freue ich mich auf die Zeit mit mir alleine im Wald, auf die Zeit mit meiner wunderschönen Frau und auch auf die ausgedehnten Waldspaziergänge mit der Familie und Freunden. 

2024. Baum. Bäume. Wald. Wälder.

Sodele, dies war wahrscheinlich mein letztes Posting auf diesem Kanal für das Jahr 2023. Ich wünsche Euch eine schöne Zeit mit den Menschen, die ich Euch am Herzen liegen und einen guten Start ins neue Jahr. Mir bleibt nur noch der tiefe innere Wunsch, mich bei Euch von Herzen zu bedanken für die viele Zeit, die ihr in mein Werk, meinen Blog und mein Leben investiert. Hab dank dafür Ihr Lieben!

Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

 

2 Kommentare

  1. Ich wünsche Dir viel Erfolg, mega Spaß und Gutes Gelingen.
    Verweile im Moment , lausche, genieße den Wald in vollen Zügen, atme tief ein und spüre die riesige Kraft, die dich umgibt! Im Wald kommen die schönsten Bilder zu dir, wenn du sie jagst verstecken sie sich vor lauter Bäumen,

    Allzeit gut Licht und herzliche Grüße aus Flensburg
    Stephan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert