Die Nikon Days 2019 – ich war skeptisch

Anfang des Jahres kündigte Nikon seine große Roadshow an – die Nikon Days 2019. Ich war skeptisch, da Herstellerspezifische Veranstaltungen mir persönlich in der Vergangenheit zu werblich waren. Gemeinsam mit meinem guten Freund Carsten studierten wir das Vortragsprogramm und meldeten uns kurzerhand an.

Lese-Ecke: 390 Seiten Nikon-Blitzsystem

“Blitzen ist doch ganz einfach. Blitz auf die Kamera, anschalten, Automatik anschalten und los gehts, Bild wird hell. Fertig.”

Genau so machen es leider sehr viele Fotografen und beschweren sich dann die Bilder sehne so “geblitztdings” aus. Nur warum? Sie wissen es nicht besser. Sie wissen nicht wie kreativ man mit dem Blitz Licht formen und lenken kann …

Es ist mir egal welche Kamera auf den Markt kommt…

„Jörg, hast Du schon die neuesten Bilder voin der neuen spiegellosen Nikon gesehen? Was sagste dazu?“ oder „Die neue Canon wird es dem Markt schon zeigen. Da wird Sony mächtig Stress bekommen… oder was sagste, Jörg?“ oder „Schick sieht die neue Nikon ja nicht aus. Ist wohl eher auf Handling als auf Optik getrimmt… Was die wohl kosten wird? Weißt Du da was?“
Man merkt deutlich das es mit großen Schritten auf neue Markteinführungen…

Akkus – ein echtes Thema und drei Fragen an Euch!

Nicht alles ist mit den kleineren Kameras besser geworden. Wenn ich da an die guten Akkulaufzeiten meiner Nikon D3 und D3s denke, die ungefähr 4.000 Aufnahmen mit einem Akku gemacht haben und dran denke wie viele Akkus ich heute für diese Anzahl Bilder dabei haben muss, dann ist durch den Einsatz der kleineren und spiegellosen Kameras nicht alles besser geworden.