Lese-Ecke: Farbe in der Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom – mein Fachbuch-Lesemarathon geht weiter

Veröffentlicht von
Lesezeit: 3 minuten

Das Buch „Farbe in der Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom“ aus dem MITP Verlag ist die logische Konsequenz und die Fortführung zu seinem ersten Buch „Farbmanagement für Fotografen“ schreibt der Auto Thomas Hoppe in seiner Einleitung zum Buch. Nun, dieses erste Werk kenne ich (noch) nicht und habe somit im zweiten Werk begonnen seine Farb-Ausführungen zu lesen.

So viele Fachbücher wie dieses Jahr habe ich noch nie gelesen, aber genau das war ja auch mein Jahresprojekt „Lesen – Leben – Lernen“. Ich bin da mit mir selbst und meiner persönlichen Zielerreichung recht zufrieden. So wird es in den nächsten Tagen und Wochen noch einige Bücherrezensionen in meiner „Lese-Ecke“ hier im Blog geben.

Aber nun zurück zu den 272 Seiten im Buch Farbe in der Bildbearbeitung von Thomas Hoppe.

Der Autor teilt das Werk in die folgenden Kapitel ein (Das Inhaltsverzeichns findet Ihr Detailiert auch in der Leseprobe beim Verlag):

  1. FARBTHEORIE
  2. FARBBEARBEITUNG IN LIGHTROOM
  3. FARBWERKZEUGE IN PHOTOSHOP
  4. FARBKORREKTUR IN PHOTOSHOP
  5. FARBGESTALTUNG IN PHOTOSHOP
  6. FARBLOOKS
    Danksagungen
    Index

Umfang / Tiefe der Informationen

Nicht zu viel. Nicht zu lang, Nicht zu tief. Oder anders rum: Es passt genau so wie es ist! Thomas Hoppe erklärt die sehr vielen – wirklich extrem vielen – Fachbegriffe extrem gut, aber keineswegs zu ausschweifend oder labernd, sondern sehr gut auf den Punkt bringend. Man lernt viel – wird aber nicht überfrachtet mit Text. Ganz bestimmt hätte man bei dem Umfang der Themen das Buch auf 600+ Seiten ausdehnen können, aber ganz genau das hat Thomas Hoppe zum Glück nicht getan.

Grafiken & Layout

Das schlichte Layout mit den extrem vielen Beispielbildern, Grafiken und Infokästen unterstützt das schnelle Lernen der doch sehr komplexen Sachverhalte sehr gut. Sowohl in der Printversion, als auch in der eBook Variante auf dem iPad ist das Buch sehr gut lesbar und der Content sehr gut aufzunehmen.

Übrigens: Bei den Lachsschnittchenbildern im Kapitel 4.9 habe ich wirklich Hunger bekommen. :)

Preis-Leistung

Das Buch ist meines Erachtens ein Werk für Profis oder sehr anspruchsvolle Menschen. Damit wäre dieses Werk mit einem Hardcover versehen auch 10 bis 15 Euro mehr Wert meines Erachtens. Die Lern-Qualität ist sehr hoch.


Links


Mein persönliches Fazit

Ja wie soll ich es sagen? Das Buch lässt glaube ich persönlich, nichts offen, was man wirklich wissen sollte. Egal ob es um Kontrast, Kontrastumfang, Sättigung, Luminanz, Farbmodelle, Farbenlehren, Primärfarben, Farbkontraste, Komplementärkontraste, Farbharmonien, Helligkeit, Psychologie und Symbolismus und viele Fachbegriffe mehr geht, Thomas Hoppe erklärt all das sehr gut, informativ und nicht zu lang umschweifend.  Es ist ein sehr gutes Informationsbuch, das man gut mal an ein paar Abenden lesen kann, es ist aber auch ein Buch das man zum Nachschlagen verwenden kann und dessen Beispiele, sowohl in Photoshop als auch in Lightroom gut am eigenen Bild und Rechner nachvollzogen werden können. Es ist die knappen 30 Euro auf jeden Fall wert und wäre auch knappe 40 Euro noch wert. Leichte Kost geht aber anders. Für den Gelegenheitsfotografen oder „Ich mag keine Bildbearbeitungs-Typ“ eher das falsche Buch. Ein bisserl heiß auf Details und tiefe Informationen sollte man schon sein.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zur Werbung

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.