Die Woche: Alltag eines Fotofuzzy-Marketers-Bloggers-Taschenfreaks (#261-#267)

Veröffentlicht von

„Diese Woche war ja echt nix los…“

sagte ich heute früh zu meiner Frau im Bett kurz vor dem Aufstehen. Jetzt beim finden der Themen dieser Woche kommt glaube ich doch bissi was zusammen für die Wochenzusammenfassung hier im Blog.

Themen der Woche waren:

  • Der ganz normale Wahnsinn Spaß im IT-Marketing Job (Hashtag #Businesskasperei)
    (Ich glaube ich sollte mal die Anzahl „Telefonkonferenzen“ pro Woche zählen – so ne schicke Strichlistengeschichte, oder?)
  • Ein paar Verkäufe von „altlasten“ die nur im Schrank liegen und nicht mehr genutzt werden – musste erst mal meine Ebay-Login-Daten abstauben…
  • Filmabend bis in die Nacht mit einem guten Freund.
  • Steuererklärung – ich liebe es… NICHT! Es soll ja Menschen geben die das sortieren und erfassen von gefühlten 6.000 Blatt Papier ganz erregend finden. Sowas muss ich bei mir zum Glück nicht therapieren lassen…
  • Besuch bei Compagnon zum Feedback und NDA-Talk
  • Abendessen mit einem Freund in Auerbach im Burggraf-Bräu
  • Die Tochter mitten in der Nacht in Frankfurt abholen
  • Blogposting zur Fotobörse am letzten Sonntag
  • Blogposting zum Test des Acrylbildes mit einem Video auf Youtube
  • Blogposting zum kleinen Leder-Stroppa-Case auf Taschenfreak
  • Video und Blogposting zur neuen Oberwerth Richard
  • Blogposting zur „Blogger-Relation“ mit Compagnon
  • Fotofuzzytreffen bei Leica und im Paulaner Brauhaus in Wetzlar direkt an der Lahn
  • zwei Besuche beim Autohaus
  • Abendessen mit Freunden im heimischen Bürgerghaus
  • Rasenmähen
  • Die Katze der verstorbenen Schwiegermutter vermittelt in ein neues zu Hause wo sie weniger gestresst wird von anderen Tieren. Seufz…
  • Test eines neuen Benro Statives dessen Bericht bald online geht
  • … und der Sonntag steht ja noch komplett bevor… ach ja die Eltern kommen – deswegen „renoviert“ meine liebe Frau glaube ich grade das ganze Haus…

Stimmt. War nicht viel los die Woche. Ich sollte aufhören Tagebuch zu schreiben. Dann würde ich vielleicht ein paar Sachen vergessen… Lach.


Kuhjahr #261 – Weniger ist mehr….

Ich trenne mich wieder mal von einigen Dingen die nur im Schrank stehen und nicht oder nur äußerst gering genutzt werden. Trennen kann erleichternd sein. Echt!

Zur Fotobörse des vergangenen Sonntags habe ich auch ein paar Zeilen geschrieben und ein paar experimentelle Bilder dazu gepackt. Hattet Ihr gesehen?

Mein Kumpel hat es „Die Würze des Lebens“ genannt


Kuhjahr #262 – Leder geht immer…

Lack und Leder…. (Nein Jörg, das ist der falsche Blog…. smile). Ach lest doch selber:

Klein – schick – aus Leder – das neue Stroppa Battery-Case


Kuhjahr #263 – zu Besuch beim Taschenhersteller Compagnon

Einmal im Jahr beim Taschenhersteller als Blogger sich selbst auf einen Kaffee einladen. Kann ich! War wieder super die Qualität der Produkte und die Menschlichkeit des Teams zu „erfahren“. Mehr Bilder von den neuen Räumlichkeiten habe ich keine gemacht da dort viele sehr schicke Prototypen und „Geheim-Bags“ standen von denen ich Euch (leider!) noch nicht berichten „darf“. Aber ihr solltet wissen, die Compagnon-Buben gehen einen starken Weg und dieser geht spannend weiter!

Danke Vitalis und Valentin. 

Um meinen Kaffee mir quasi selbst zu „verdienen“, habe ich einen guten Freund mitgenommen und diesen „angefixt“ auf die schicken Leder Messenger. Hat geklappt. 🙂

Habt Ihr Lust noch was zu Blogger-Relations zu Lesen?

Blogger Relations in der Praxis – wenn eine Hersteller-Blogger-Beziehung freundschaftlich wird


Kuhjahr #264 – Die Geschichte mit der Sicherung

„Das macht dann 1,13 Euro Herr Langer….“

Im Ernst? Also von vorne. Ich habe letzte Woche einen defekten USB-Zigarettenanzünder-Adapter aus meinem Zigarettenanzünder gezogen. Dieser wurde dank Amazon-Prime innerhalb 24 ausgetauscht. Strom kam aber keiner mehr da raus. Da muss die Sicherung durch sein. So war es auch (nachdem ich nach langer Suche die Sicherungen im Kofferraumboden gefunden hatte…). Auf dem Zettel des Sicherungskastens war deutlich zu lesen „nur Sicherung 15N verwenden!“. Ratet mal welche Sicherungen es nicht an der Tanke gibt? Genau – die 15N! Also ab zu Mercedes, wo ich wegen der Bestellung der Winter-Kompletträder eh hin musste. Diese kosten über 1.000 Euro…

„Die Sicherung muss ich bestellen – ist dann morgen da….“

Eine Sicherung die in jedem Mercedes ist muss bestellt werden? Aha….. am Tag darauf wieder bei Mercedes bekomme ich eine wunderschön verpackte Sicherung, sage Danke und will gehen als mich der Spruch von oben noch ereilt und ich gebeten werde einen Euro und 13 Cent zu bezahlen. Wirklich??? Der ganze Vorgang kostet doch mit Buchung, People-Cost und Verpackung deutlich über 50 Euro. Warum verschenken sie die Sicherung nicht einfach? Oder buchen es bei den Reifen oder bei der nächsten Inspektion mit rein? Wie sehr ein Euro und 13 Cent im Kunden-Mind-Set schaden ist keinem bewusst, oder? Übrigens habe ich die Sicherung dann selbst getauscht und die Frage „kann ich die ihnen schnell wechseln?“ kam nicht. Service-Wüste-Deutschland die in ihren Prozessen feststecken. Über manche Vorgehensweisen kann man (also ich…) nur den Kopf schütteln!


Kuhjahr #265 – Fotofuzzytreffen in Wetzlar

Zu den quartalsweise stattfindenden Fotofuzzytreffen muss ich sicher nicht mehr viel Text verwenden. Meine Blogleser kennen das schon zu genüge. Da trifft sich ein Bunter Strauß an Charaktere zum Schnacken, Klöhnen, Schwätzen und es wird viel – sehr viel – gelacht. das dritte Treffen dieses Jahr haben wir in Wetzlar durchgeführt. Um die 20 Fotofuzzys waren da und es war wieder echt schön!

Das nächste Treffen findet am 28.12.2017 im Raum Limburg statt. Bei Interesse hierbeitreten“ und hieranmelden“ oder mir eine Mail schicken falls ihr keine Facebook User seid. (-> Kontaktformular)

Auf Taschenfreak.de ist auch noch ein Beitrag zum neuen „Rischaaaaadddd“ online gegangen. Sogar mit Video – schaut mal rein. Freue mich auf Kommentare!

Richard – der neue dicke William oder der Opa von Harry & Sally?


Kuhjahr #266 – new old Baby in Town

… sozusagen. Diese Kamera war mit Abstand die schnellste Kaufentscheidung meines Lebens. Vom Angebot bis zur Zusage vergingen drei Sekunden und bis zur Bezahlung in Bar weitere vier Sekunden. Meins! Diese wird im Oktober in Dänemark mit Filmen bestückt. Bin sehr gespannt.

Getestet habe ich auch wieder etwas – ein Acryl-Wandbild von ZOR.com und einen nachlass-Gutschein-Code für Euch konnte ich auch raushandeln. 

Test eines Acrylwandbildes – und einen Gutschein für Euch!


Kuhjahr #267 – Papierkram und HighEnd-Motivation

Wat mut dat mut…

Ansonsten an diesem Sonntag keine „fotografischen Vorkommnisse“ geplant. Schade eigentlich.


Anekdote der Woche: („Lachen über Jörg“)

„Zum Lachen braucht es nicht viel Gründe“

Eine spezielle Anektode fällt mir tatsächlich keine spezielle ein, aber ich denke mit einem fetten Grinsen noch an die Heimfahrt mitten in der Nacht aus Frankfurt, wo wir (Tochter und ich) bei Wortspielen kaum noch fahren konnten weil wir so Tränen in den Augen hatten vor Lachen – und das gegen Mitternacht mitten auf der Autobahn. Lachen ist herrlich – und mit anderen zusammen noch viel schöner. Da braucht es gar nicht viele Gründe.


Film(e) der Woche:

Zu mehr TV kam ich diese Woche (leider) nicht.


Buch der Woche:

Diese Woche kam ich tatsächlich rein gar nicht zum eigentlichen Lesen. Habe nur einen alten – aber sehr guten – Bildband bei einem Kaffee durchgeblättert. Sich mal 15 min von allem „rausnehmen“ bei einem Bildband kann herrlich entspannend sein.


Fazit der Woche:

Beziehungen sind das Salz des Lebens!

Sich trotz einem Job der viel von einem verlangt, mit Freunden treffen, mit Gleichgesinnten etwas zu unternehmen und mit der Familie zu Lachen – eben Beziehungen zu pflegen und diese wert zu schätzen – das macht den Alltag zu dem was er ist – Spaß am Leben!

Sieben Tage Alltag – Sieben Tage Spaß – Sieben Tage wie viele andere.

Schöne (Urlaubs-) Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Mehr Bilder aus meinem Alltag findet Ihr wie immer in Instagram unter
www.instagram.com/langeronline

Sehen wir uns dort?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.