Die Woche – 10.12.-16.12.2018

Veröffentlicht von
Lesezeit: 3 minuten

Puh, schon wieder Sonntag Abend, schon wieder eine Woche vorüber und schon wieder sieben Tage älter. Schnell gehts, oder? Also gut, alles jammern hilft ja nix, es st Zeit für „Die Woche“ auf Digitaler-Augenblick.de. Dann will ich mal meine Notizen heraus kramen und schauen was ich Euch davon so erzählen kann….

FOTO (Business):

  • Meinem Photobooth das Drucken beigebracht. Auch irgendwie spannend. 
  • Team-Aufnahmen und Mitarbeiter-Portraits bei einem Mittelständischen Unternehmen erstellt.
  • Demoalbum von Saal Digital bekommen. Leider mit leichten Kleberückständen zwischen Leder und Acryl-Front. Mal schauen wie sich die Reklamation so verhält…
  • Siebenstündigen Video-Dreh am Samstag bei einem Bau-Unternehmer für dessen neue Homepage. 

LESEN (Bücher & Magazine):

HÖREN (Hörbuch & Podcast):

STATIVFREAK:

  • Benro Slim Videostativ Kit (TSL08AS2CSH) aus Aluminium geschickt bekommen – Bericht folgt bald. *
  • Viel mit Stativen gearbeitet diese Woche – besonders am Samstag bei der Video-Produktion. Im Einsatz waren das geniale Novoflex TrioPod Pro mit dem Benro Video-Fluid-Neiger und das ebenso sehr coole Leofoto LS-324C mit dem NB-46.
  • Den Gewinner aus der großen Leofoto-Verlosungsaktion auf Stativfreak.de ermittelt und über seinen Gewinn bereits benachrichtigt. Was man mit Bloggen alles gutes tun kann, erstaunt mich immer wieder. Macht mir richtig Spaß den Herstellern/Händlern etwas aus „dem Rücken zu leiern“ um es Euch dann zu verlosen. 

TASCHENFREAK:

FILME: 

  • Diese Woche habe ich glaube ich keinen „normalen Film“ geschaut. Aber das Wochenende hat ja noch drei Stunden. Smile….

SERIEN:

MARKETER-JOB:

  • Einen Tag Dienstreise nach Paderborn und vier Tage Home Office. 50 spannende Stunden, aber irgendwie alles im Bereich des ganz normalen „Business-Kasperei-Wahnsinns“ würde ich sagen. Lustig was alles noch vor Weihnachten erledigt sein „sollte“. Wenn Jesus gewusst hätte was sein Tag der Geburt, der nachweislich nicht zu Weihnachten stattfand, für einen Irrsinn in vielen Menaschen auslöst…. aber irgendwie auch lustig dieser ganze Wahnsinn.
    Also Yipeah…. morgen gehts in die letze Arbeitswoche 2018. Retten wir noch mal fünf Tage die Business-Welt voller Elan! Tschakka….

FAMILIE:

  • Einen Abend zusammen auf dem Sofa bei GEO-Natur-Dokumentationen. 

FREUNDE:

  • Netten Fotografen-Schnack mit meinem nordischen Freund Stefan Seimer via Facetime und eine gute Stunde über Bildbände und Menschen und das Leben geschnackt, einfach herrlich.
  • Rodizio Abend mit einem langjährigen Freund. Ein sehr netter spanischer brasilianischer Abend in Frankfurt der mit einem nächtlichen saukalten Ausflug auf den Großen Feldberg im Schnee endete.

ONLINE:

  • Diese Woche hat mich WordPress 5.0 mit seinem neuen Editor „Gutenberg“ nahezu in den Wahnsinn getrieben. Wenn man viele Jahre den alten Editor gewohnt ist, ist der neue der pure Wahnsinn. Ich habe den Eindruck die Maus wird um ein hundertfaches abgenutzt und es dauert ewig bis man einen Beitrag verfasst hat. Zum Glück hat WordPress es mit dem ersten Update auf WordPress 5.0.1 schon etwas verbessert. Aber wie so oft, wird man wenn man auf x.NULL Versionen updated bestraft. Wusste ich vorher, wollte es aber dennoch…. bissi „Fetisch“ steckt scheinbar auch in mir… Nein Mama, das war nur ein Spaß! Wirklich….. Smile.

Ich habe Euch übrigens ab dieser Woche die Links, die extern auf Seiten verlinken, welche nicht von mir selbst sind, mit einem Sternchen * markiert. Denke das hilft Euch?!

Und jetzt: Ich wünsche Euch eine schicke neue Woche, alte Themen, neue Themen – macht was draus, oder?! Habt Spaß!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zur Werbung

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.