Der Gurtfreak und der neue BISAMBÄR Kameragurt No.1 – und ein paar weitere Kameragurte

Veröffentlicht von

Gurtfreak - Bisambär - Kameragurt No1

Mit diesem Blogbeitrag und dem darin enthaltenen Video geht es mal wieder um Kameragurte. Ich ziehe sozusagen meine virtuelle Gurtfreak-Robe für diesen Bericht an. Für viele Fotografinnen und Fotografen ist die Suche nach “dem” Kameragurt genau so aufwendig und nie endend wie die Suche nach der richtigen Fototasche. Wie viele Gurte habe ich schon “getestet” und an meinen schicken Kameras verwendet? Zum Glück habe ich das nie mitgezählt.

Mit der nachfolgenden eMail kontaktierte mich von ein paar Wochen Lukas von Bisambär:

Wir BISAMBÄR – 35mm Goods sind ein junges Label, welches sich auf die Fertigung von einzigartigen Leder Kameragurten spezialisiert hat.
Wir legen großen Wert auf umweltbewusste Materialien und Fertigung, sowie Nachhaltigkeit.

Deshalb fertigen wir unsere Tragegurte ausschließlich per Hand, mittels traditionellen Fertigungstechniken in unserem Atelier in Österreich.
Durch unsere langjährige Erfahrung in der Fertigung von hochwertigen Ledertaschen, wussten wir sofort, dass das ideale Material für unsere Kameragurt-Kollektion Leder ist.

Das Besondere:

Unser Leder: Wir haben unzählige Gerbereien besucht und verschiedenste Ledersorten getestet. Schlußendlich haben wir eine kleine Gerberei in Deutschland entdeckt, welche ganz besonders Leder herstellt. Es handelt sich um rein pflanzlich gegerbtes Leder, welches ausschließlich mit natürlichen Gerbstoffen, wie Baumrinden und Blättern gegerbt wird, wodurch die Umweltbelastung der Produktion minimiert und die Hautverträglichkeit gesteigert wird.
Weiters wird das Leder nach der Gerbung in heißem Wachs getränkt, wodurch es um ein vielfaches Widerstandsfähiger gegenüber Feuchtigkeit ist und die Robustheit gesteigert wird. -> Jeder Tragegurt entwickelt mit der Nutzung eine individuelle Patina und macht so jedes Exemplar zu einem Unikat.

Funktionalität steht im Vordergrund: Unser Credo „Form follows function“ wodurch die Tragegurte in keinem Fall beim Fotografieren störend wirken.
Die Breite unserer Standard-Modelle ist den Original Gurten der klassischen Leica’s nachempfunden. Für schwerere Ausrüstung gibt es auch Modelle mit Nacken-Pad.

Personalisierbar: Die Kameragurte können mit Namen oder Initialen personalisiert, sowie die Garn- und Lederfarbe und die Länge ausgewählt werden. Anschließend werden diese ganz individuell nach Kundenwunsch gefertigt. Durch ihren Vintage Look sind unserer Tragegurte unverwechselbar.

Mit dieser Mail möchten wir uns und unsere Produkte bei euch vorstellen. Da wir ein noch sehr junges Unternehmen sind ist es für uns besonders wichtig „gesehen zu werden“ und von unseren Produkten erzählen zu können, welche wir mit großer Leidenschaft fertigen.


Transparenz

Lukas von Bisambär aus Österreich ist auf mich und meinen Blog aufmerksam geworden, da ich ja schon einige (viele) Kameragurte getestet habe und hat mich kontaktiert und mich gefragt ob ich mal einen Gurt von ihnen testen möchte. Ich habe nichts für den Gurt bezahlt und darf diesen auch behalten oder verlosen/verschenken. Meine Meinung und meine Texte im Video oder hier im Blog sind weder beeinträchtigt, noch beeinflusst. Das nur zur Klarstellung.


Im folgenden Video zeige ich Euch den Gurt aus Österreich von Bisambär und auch ein paar “Alternativen”. Klickt Euch mal rein:

Ja, ich weiß, ich muss dringend mein Arbeitszimmer aufräumen. Und sonst – was sagt Ihr zu diesem (und den anderen) Gurt(en)?

Was mir sehr gut gefällt?

  • Der Gurt ist unauffällig.
  • Der Gurt ist stabil und schaut edel aus.
  • Der Gurt ist mit seinen 2mm dicke und 13mm Breite sehr griffig aber nicht zu voluminös (siehe den Hinweis im Video auf den Smutje von Neunzehn72…).
  • Der Gurt rutscht gut über die Jacke wenn man die Kamera “nach vorne” zieht.
  • Der Gurt schützt die Kamera und lässt an meiner Leica Q2 – wie im Video zu sehen – nirgends die Metallringe an die Kamera selbst heran kommen.
  • Die Prägung (optional) ist schick und unauffällig, macht aber aus jedem Gurt ein Unikat.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet.
  • Die Verpackung ist Kunststofffrei. Sehr gut!
  • Es werden zwei “Bumper” mitgeliefert für Kameras an denen man verhindern möchte das die Metallringe das Gehäuse verkratzen.

Was mir nicht so gut gefällt?

  • Nun, ich habe mir den Gurt stundenlang während Telefonkonferenzen durch die Hände gleiten lassen und nach “Makeln” gesucht. Ich habe nichts gefunden was ich hier annörgeln konnte.
  • … außer das es noch kein @-Zeichen für die Prägung gab. Noch nicht…

Fotos

Links

Mein persönliches Fazit

Kaufempfehlung! Wer einen anderen Gurt für seine Leica oder andere Systemkamera sucht, als denjenigen der mit der Kamera ab Werk mitgeliefert wurde, macht mit dem obigen Kameragurt No.1 von Bisambär keinen Fehler. Ich werde meinen mal weiter nutzen und sollte sich eine Änderung meiner Meinung daraus ergeben, werde ich diese hier ergänzen und Euch zur Verfügung stellen. Der Smutje geht jetzt erst mal in die Schublade…

Schöne Grüße – Euer Gurtfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis in eigener Sache zur Werbung
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren.
Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.