#WeeklyPhotoBooks – Woche zwei – Wenn ein langjähriger Freund einen Bildband…

Veröffentlicht von

Wenn ein langjähriger Freund und Fotografenkollege einen starken Bildband veröffentlicht, dann muss der auch in meinen Regalen stehen.

Ich bin übrigens ein ganz großer Verfechter von eBooks und habe eine Gigabyte große Fotobuch-Sammlung von gekauften eBook-Fachbüchern aus der Fotografie-Szene und liebe es diese auf meinem “bumsvollen” iPad zu lesen. Aber Bildbände gehören auf guten Papier ins echte Regal – analog, anfassbar und bewundernswert.

Als Guenter sein Projekt “People at Work” ankündigte, hoffte ich direkt auf einen Bildband dazu und diesen habe ich im Dezember 21 in meinen Händen halten können. Im Januar haben wir uns dann zu dritt bei Günter in seinem Fotozimmer auf einen Kaffee getroffen und Günter hat uns beiden einen verbalen Blick hinter die Kulissen seiner Projekte gegeben. Faszinierend…

Wenn ich ehrlich bin (was eine blöde Aussage da ich wirklich immer ehrlich bin!), würde ich gerne ein Bildband über Günter und seine Art zu fotografieren selbst herausbringen. Günter ist ein sehr stiller und introvertierter Typ, der es schafft ganz tief an Menschen heran zu kommen und eine intime Chemie zwischen Fotograf und Mensch vor der Kamera aufzubauen, die man in seinen Fotos deutlich sieht. Ich sehe das, bilde ich mir ein…

Es ist nicht nur schön diesen limitierten Bildband in unserem Schrank stehen zu haben, sondern auch Günter als Freund, Mentor und teilweise auch als Vorbild zu haben. Danke dafür. Und nein, dieser Beitrag ist keine Werbung für Günter, denn er weiß nicht einmal, dass ich hier über ihn schreibe und sein Werk “promote”. Ich habe seinen Bildband übrigens wie jeder andere auch ganz normal bestellt und die Rechnung bezahlt. Das mal so am Rande.

Ich mag seinen Stil, seine Art die Menschen bei der Arbeit abzubilden. Es sind ganz gewöhnliche Menschen bei ganz gewöhnlichen Jobs, die wir alle kennen und genau das macht diese abgebildeten Menschen zu besonderen Menschen. Dieses Buch erzählt mehrer Geschichten und liefert Einblicke in das Arbeitsleben von ganz verschiedenden Charakteren.

Das ist Fotografie: Bilder die erzählen!

Habt Ihr Lust auf die noch folgenden 50 folgenden Beiträge dieser Serie? Dann stellt Euch einen virtuellen Wecker auf meine Kategorie #WeeklyPhotoBooks. Ein paar Schmankerl der analogen Bilderschau habe ich noch für Euch…

Lesen bildet. Fotografie macht Bilder. Bilder machen Emotionen. Oder so…

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.