Neues „Gurtzeugs“ für die kleine Susi – Der Artisan & Artist ACAM-109 von Monochrom

Veröffentlicht von

2015017_Monochrom_AuA_ACAM_109_10

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ja man könnte auch ganz einfach den mitgelieferten Kameragurt verwenden. Kann man, will ich aber nicht. Ich will keinen Gurt auf dem Sony oder Nikon oder so steht. Ich nutze schon immer eigentlich Gurte aus dem Zubehörhandel. Warum ich das tue? Nun, ein Gurt muss für mich folgendes können:

  • Bequem am Hals sein
  • Weich sein um in der Tasche nicht zu stören
  • Lang genug sein um die Kamera auch mal Quer über den Oberkörper zu tragen
    (und das auch bei mir großem Kerl…)
  • Ich muss ihn mögen
  • Er muss mir gefallen

Bei den DSLRs und Systemkameras nutze ich ja gerne die Ledergurte von Eddycam aus Elchleder oder auf Hochzeiten den Doppelgurt Money Maker von Holdfast, da diese auch alle meine mir selbst auferlegten obigen Kriterien erfüllen. Dennoch nutze ich auch an den Systemkameras, erst recht wenn ich diese klein und handlich ohne Batteriegriff nutze die weichen und bequemen Stoffgurte von Artisan & Artist ACAM-103N aus Japan. Die Gurte sind weich, sehr schmal, sehr bequem und stören nie in der Tasche und haben bis auf einen dezenten Artisan und Artist Schriftzug keine weitere schreiende Werbung aufgedruckt. Diese ACAM-103N sind aber leider an meiner Susi, der Sony RX100 Mark III, nicht zu montieren aufgrund der kleineren Ösen und Schlaufenhalterungen die diese kleine Kamera an den beiden Seiten hat. Am Donnerstag Abend kam ich recht spät auf die Idee mal bei Monochrom.com im Shop nachzusehen ob es aus ähnlichen Material, mit ähnlicher Breite (20mm) einen Gurt gibt der für kompakte Kameras geeignet ist. Bei dieser Suche bin ich auf den ACAM-109 gestoßen.

„Der scheint ja genau die Eierlegende Wollmilchsau an Kameragurten für die Kleine zu sein….“

… dachte ich mir und fragte per Mail meinen mir bekannten Ansprechpartner beim Händler Monochrom um 22:54 Uhr an ob der Gurt irgendwie bis Samstag früh, also heute bei mir in der Post sein könnte. Danach wollte ich pennen und am nächsten Morgen, also am Freitag, die Mails checken. Aber es machte so schnell „pling“ und ich hatte nach 3 Minuten um 22:57 Uhr die Info das der Gurt direkt am morgen raus gehen wird. Gegen Mittag am Freitag bekam ich den DHL-Paket-Code und heute früh konnte ich den Gurt und die Rechnung dazu in der Post finden. Das nenne ich mal flott – sowohl die exorbitante Reaktionszeit per Mail, als auch die extrem schnelle Lieferung.

Durch die schnelle Lieferung konnten wir heute Susi, also die kleine Sony RX100 III, mit dem neuen Gurtzeug bestücken und danach ausgiebig auf unserem Ausflug durch die Limburger Altstadt und die Innenstadt von Wiesbaden testen. Wir befinden den Gurt als genau das, was er sein sollte:

Ein perfekter Gurt für die Kompakte!

Der ACAM-109 ist längenverstellbar von 77 bis 148cm und sehr weich vom Stoff her. Die Gurtenden sind mit Schlaufen und kurzen Lederstücken versehen die man vom Gurt abklemmen kann und miteinander verbinden kann. So bekommt die kleine Kompakte quasi einen Handtaschengriff und der lange Gurt kann in der großen Tasche bleiben bis man den braucht.

Die Verarbeiitung ist sehr hoch und edel. Über das Rot als Farbe kann man unterschiedlicher Meinung sein, ich hätte auch lieber den schwarzen, aber dann wären zwei schwarze Gurte in der Tasche, da ich sehr oft mit Susi (Sony RX100 III) und Angie (Sony A7S) unterwegs bin und an Angie und Emma (Sony A7R) sind jeweils die schwarzen ACAM-103N dran. Lange Rede kurzer Sinn, es ist praktischer wenn die Gurte unterschiedliche Farben haben. Deswegen ist es für Susi der rote geworden.

Den ACAM-103N hatte ich vor etlichen Jahren auch schon an der Emmy (meiner Leica M9) – nicht zu verwechseln mit Emma (meiner Sony A7R) – und war auch damals schon extrem zufrieden mit den Gurten aus Japan von Artisan & Artist.

Soviel zum Thema „Gurtfreak“ und der langen Suche nach DEM perfekten Kameragurt. 🙂

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Ja, ich denke auch, das Thema „Frauennamen für Kameras“ konnte einen Psyschologen länger beschäftigen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.