#WeeklyPhotoBooks – Woche neun – Keinem habe ich mehr zugehört…

Veröffentlicht von

Erst vor kurzem habe ich Euch “meine Geschichte” zu Fritz Pölking erzählt und eines seiner Bücher vorgestellt, und heute möchte ich Euch ein Buch von dem Mann vorstellen, den ich so oft angehört habe wie keinen anderen. Michael Martin habe ich schon in Darmstadt, in München und in Idar-Oberstein live erleben dürfen und auch persönlich mit ihm gesprochen (wie gefühlte Millionen andere Menschen sicher auch). Keiner hat mich jemals bei Vorträgen so gefesselt wie dieser “Kerl”.

Ein Mann wie ein Baum mit langen haaren und ausgebeulter Jeans und Reden kann der…

Ich bin mir nicht sicher ob ich alle seine Bücher und DVDs/BDs habe, aber ganz sicher einen sehr großen Teil. Unter anderen habe ich auch den Bildband “Michael Martin – 30 Jahre Abenteuer” den es so in dieser Form offensichtlich nicht mehr zu kaufen gibt. 

Michael Martin
Portrait

Michael Martin ist Fotograf, Vortragsreferent, Abenteurer und Diplom-Geograph.

Seit über 35 Jahren berichtet er über seine Reisen in die Wüsten der Erde und wurde zum weltweit renommiertesten Wüstenfotografen. Er veröffentlichte 30 Bildbände und Bücher, die in neun Sprachen übersetzt wurden, hielt über 2000 Vorträge und produzierte mehrere Fernsehfilme. Das letzte große Projekt veröffentlichte Michael Martin im Jahre 2015. Für »Planet Wüste« standen neben den Trockenwüsten nun auch die Kälte- und Eiswüsten der Arktis und Antarktis im Fokus seiner Arbeit. Seit 2017 reist und fotografiert Michael Martin für sein aktuelles Projekt TERRA, ein Porträt des Planeten Erde. Michael Martin präsentiert TERRA ab Herbst 2022 als Multivision, Fernsehserie und Bildband.

Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit einer Ehrenmedaille der Royal Geographic Society. Zuletzt erhielt er den Gregor International Calendar Award und den ITB Book Award für sein Lebenswerk. Das Magazin GEO hat Michael Martin ein eigenes GEO extra gewidmet.

Quelle: https://www.michael-martin.de/de/michael_martin/index.html

Michael schafft es mit diesem satt schweren Bildband mit vielen Texten, einen zu schnappen, aus dem Alltag heraus zu holen und mitnehmen auf eine 30 jährige Reise. Man lernt nicht nur viel über die Person hinter der Kamera sondern auch sehr viel über die Fototechnik, den Planeten, die Wüsten und das Leben an sich.

Man kann durch dieses Buch durchaus erahnen welche Anstrengungen dieser Mensch auf sich genommen hat in seinem Leben um soviel Aufklärung und Dokumentation auf hohem technischen Bilderniveau über die Wüsten der Erde zu liefern. Egal ob mit dem Rad, dem Mofa, dem Moped oder dem schweren BMW Motorrad – Michael hat seine Ziele erreicht. Ist der Beruf “Abenteurer” ein wirklicher Traumberuf? Er beantwortet diese fantastische Frage. Und ganz ehrlich, wer von uns wollte nicht schon mal alles hin schmeißen und ins große Abenteuer aufbrechen…

Würde ich mir dieses Buch wieder kaufen?

Wenn es noch zu bestellen wäre, auf jeden Fall! 

Würde ich dieses Buch abgeben?

Auf gar keinen Fall! Dieser echte “Michael” bleibt genau da wo er steht, in unserem Bücherregal, ganz weit vorne…

Zusammengefasst

Ja, ich bin schon ein wenig Michael-Martin-süchtig.

Martins Fotografien sind grandios. Seine Art mit Worten umzugehen ist aber mindestens genau so gut. Und genau das schafft er in diesem Bildband. Danke Michael! Ich freue mich schon auf den November, wenn wir Michael Martins Programm “Terra” in Oberursel in der Stadthalle bewundern können.


Einen kleinen Einblick in seine visuelle Welt bekommt man in seinem kleinen 2 Minuten Trailer:


Links


Wie geht es weiter?

Habt Ihr Lust auf die noch folgenden WeeklyPhotoBooks-Beiträge dieser Serie? Dann stellt Euch einen virtuellen Wecker auf meine Kategorie #WeeklyPhotoBooks. Ein paar Schmankerl der “analogen Bilderschau” habe ich noch für Euch.

Lesen bildet. Fotografie macht Bilder. Bilder machen Emotionen. Oder so…

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.