#WeeklyBoys – Woche sechsundvierzig – Muss man immer höher streben?

Veröffentlicht von

#Weeklyboys 46

Muss es immer höher, weiter, schneller, stärker usw. sein?

… Gedanken die mich beschäftigen, während ich in einer Telefonkonferenz hänge, meine Kopfhörer in den Ohren stecken habe und meine kleine Leica am Hals hängen habe, während ich eigentlich darauf warte, meinen Engel wieder von einer Untersuchung abholen zu können. So laufe ich nun rund um den Ginnheimer Spargel, so wie die Frankfurter ihren Fernmeldeturm liebevoll nennen, der offiziell Europaturm heißt und mache ein paar Fotos und hänge dabei in meinen Gedankenspielen fest.

Streben nach „besser“ ist nichts schlimmes!

… komme ich für mich zum Ergebnis meiner gedanklichen Reise nach oben, nach vorne und das immer schneller.

Es darf nur nicht beherrschend und lebensbestimmend sein, immer „mehr“ und „schneller“ zu wollen…

… schließe ich für mich selbst Fazit ziehend ab, denn ich glaube, auch bei dieser philosophischen Frage kommt es wieder auf persönliche Ausgeglichenheit und normales menschliches Denkvermögen an.

Konntet Ihr mir folgen? Nun…

Hier noch ein paar Bilder.

Naja, zu einem guten Spaziergang gehört auch immer ein echter „Vollpfosten“, oder?

Und was sagt Ihr? Was denkt Ihr? Habt Ihr noch Lust auf weitere solche Gedankenspiele mit Begleitfotos von mir? Lasst mich Eure Meinung wissen!

Schöne Grüße – Euer WeeklyBoy & Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Ab 2022: #be_weekly … das “Team” wächst…


Die #WeeklyBoys – klickt Euch mal rein:
Christian (Twitter) – Mark (Twitter) – Stefan (Twitter) Jürgen (Twitter)

2 Kommentare

  1. Lieber Jörg,

    haben wir nicht schon lange verlernt, es genug sein zu lassen? Beruht nicht unser gesamtes Gesellschaftsmodell auf Wachstum, also auf immer schneller, höher, weiter?
    Damit möchte ich nicht für Stillstand werben, aber für den Versuch, das Höher, Weiter, Schneller nach seinem Sinn und seiner Geschwindigkeit zu hinterfragen.
    Mach langsamer, dann hast du vermutlich mehr von deiner Lebenszeit.
    LG Dirk

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.