Was ein riesen Karton! Ich habe ein Forex-Wandbild in 120×80 bei ZOR.com bestellt.

Veröffentlicht von
Lesezeit: 2 minuten

Vor etwa einer Woche habe ich ein Wandbild auf Forexplatte bestellt bei meinem Anbieter, bei dem ich schon oft Wandbilder bestellt habe, bei ZOR.com. Vor zwei Tagen kam schon ein Bild an – war aber leider nicht meins. Solche Fehler sollten nicht, können aber mal passieren. Der Schreck wird aber bei dem Empfänger der ein 30×40 bestellt hat und „mein“ 120 x 80 Bild geliefert bekommen hat noch viel größer sein, als bei mir. Smile.

Wie Ihr im Video oben sehen könnt, ist die Verpackung des 120 x80 cm Bild monströs und kann in kleineren Räumen, wie meinem, echt spannend werden. Aber das konntet Ihr ja schon im obigen Video anschaulich sehen.

Die Druckqualität ist absolut OK und das auch bei einem wirklich kritischen Ausgangsbild, wie meinem, welches nur 12 Megapixel als Grundlage hatte und sogar noch etwas beschnitten war.

Ich habe eben noch mal nachgeschaut. Die Datei hatte nur 6 MB und war nur 3.132 x 2.088 Pixel groß – also nach der Bearbeitung und dem Beschnitt nur noch 6.5 Mio Pixel „stark“.

Die geringe Auflösung meines Ausgangsmaterials hätte wirklich Probleme bei dieser Druck-Größe machen können. Hat sie aber keineswegs, der Ausdruck auf der ZOR-EX-Platte wie ZOR.com die Forex-Lösung nennt, ist einwandfrei und schaut toll aus.

Habt Ihr Fragen zum Bild oder zum Video?

Freue mich auf Eure Kommentare!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zu WERBUNG:
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

8 Kommentare

  1. Der Service von ZOR ist tatsächlich top! Das durfte ich auch schon erfahren. DPD hatte mein 120×80 Alu-Dibond auf dem Transport leider nicht sehr sorgfältig behandelt und es kam deshalb mit Macken an der Kante an. Eine kurze Mail mit Fotos an ZOR geschickt und ein paar Tage später hatte ich ein neues Bild. Leider waren auch hier wieder mehrere Macken beim Transport entstanden. Also wieder mit dem Support geschrieben und das Angebot bekommen, mein Geld zurückzuerhalten oder einen dritten Versuch zu unternehmen. Ich entschied mich für den dritten Versuch, wenn man das Bild etwas geschützter einpacken würde. Und das haben die Jungs von ZOR dann auch getan. Diese blauen Eckpolster, die man in deinem Video sieht, waren über den kompletten Rand angebracht und haben das Bild somit gut geschützt, denn DPD geht mit den Paketen offensichtlich nicht gerade zimperlich um. So konnten sich mein Bruder und seine Frau doch noch über ein tolles Wandbild ihrer Hochzeit freuen.

  2. Hallo Jörg,
    ich bin Hobby- Knippser, also liegt der Gedanke recht nah mal selbst was eigenes an die Wand zu bringen. Bisher war ich bei Whitewall. Ich hatte bisher immer Fotoabzug hinter Acrylglas bestellt. Absolut Sahne Qualität, aber auch recht teuer. Also suchte ich nach einer Alternative. Also habe ich, nach deinem Bericht, bei Zorr bestellt. Auch hier „Zorr-Glass“, also Bild hinter Acryl. Ich hatte aus einem Landschaftsbild ein Panorama gemacht, bestellt habe ich dann 120×40. Mit 56,-€ auch recht preiswert. Nun gut das Bild ist mit dem 20/2.8 FD Canon an der A7II entstanden. Vignette ist deutlich sichtbar und Bildrauschen auch, was am PC gar nicht aufgefallen ist.
    Was hier schon berichtet worden ist, das Acrylglas ist nicht sehr stabil, das Bild ist absolut nicht stabil verpackt. Und andere Befestigungen als das mit dem Klettband gibt es nicht. Schade ich vertraue dem nicht so sehr und woanders noch mal was bestellen wollte ich auch nicht.
    Wo ich Probleme habe ist bei der Beurteilung der Bildwerte. Meine Bilder hätten doch ein wenig heller sein können. Ich muß wohl oder übel über eine Bildschirm-Kalibrierung nachdenken.
    Aber alles in allem hat sich die Aktion bei Zorr doch gelohnt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.