Seemannsgarn? Hamburg? Kameragurt? Nun…

Veröffentlicht von

Paddy Ludolph aus Hamburg und ich waren uns nicht immer “grün” in Sachen Kameragurten weil wir damals in eine ähnliche Richtung dachten und es für ihn wohl den Anschein machte ich wolle dickes Geschäft mit Kameragurten machen, was nie mein Ziel war. Ich hatte einfach nur meine Ideen die seit Jahren in mir vor sich hin köchelten mit einem Ledermenschen in Gurte für mich und meine Freunde umsetzen lassen. Das diese den Gurten von Neunzehn72.de, den Chief Mate Straps sehr ähnelten, war Zufall.  Gurte, und auch wechselbare gibt es wie Sand am Meer und da waren auch vor Paddy und mir schon viele andere drauf gekommen. Aber Schwamm drüber das ist Jahre her.

Heute geht es um Seemannsgarn. Kameragurte aus Hamburg die mit einer Technik aus der Seefahrt hergestellt werden. Ich habe mir zwei Gurte vom Hamburger bestellt und gekauft und schwätze im folgenden Video darüber. Klickt Euch mal rein:

Die Gurte werden gespleißt. Was das genau ist beschreibt unter anderem auch Wikipedia recht gut:

Der Spleiß ist eine bruchfeste, dauerhafte, nicht lösbare Verbindung von Tauwerk durch Verflechten der einzelnen Kardeele. Er wird auch zur Reparatur von Tauwerk verwendet. Dies wird bei Drahtgut mit Hilfe eines Marlspiekers bewerkstelligt, bei stramm sitzendem anderen Gut meist mit Hilfe eines Hohlspiekers. Der Takler kennt verschiedene Arten von Spleißen: Augspleiß, Langspleiß, Kurzspleiß und End- oder Rückspleiß.

Quelle: Wikipedia

Transparenz

Ich habe die im obigen Video gezeigten Produkte wie die Gurte, die Akkutasche und auch beide Kameras selbst bezahlt und der Verkäufer der Gurte weiß gar nicht, das ich diese teste und Euch hiermit vorstelle.

Fotos

Links

Fazit

Ich mag die Gurte bzw. Taue aus der Schifffahrt sehr. Ich denke über eine Handschlaufe aus dieser Serie ernsthaft nach. Die Geschichte des Spleißens finde ich faszinierend und Paddy baut das in seiner Hamburger Art auch wirklich gut in die Gesamtstory mit ein. Gut gemacht!

Schöne Grüße – Euer Gurtfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis in eigener Sache zur Werbung
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren.
Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.
 

Ein Kommentar

  1. Moin Jörg,

    ich hab mir mal die Handschlaufe in dem dunkelblau mit roten „Kringel“ gegönnt und mag sie sehr. Auch die Ledertasche für die Akkus finde ich persönlich sehr gut und stilvoll.

    Liebe Grüße Mark

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.