Lese-Ecke: Ein Herzensthema – Lofoten fotografieren

Veröffentlicht von
Lesezeit: 3 minuten

„Tiefe Fjorde, weite Strände, majestätische Berge: auf der norwegischen Inselgruppe der Lofoten, nördlich des Polarkreises, lässt die Kombination aus Landschaft und Licht die Herzen aller Landschaftsfotografen höherschlagen. Hinter jeder Straßenbiegung bieten sich neue atemberaubende Ausblicke und Motive sowie ständig wechselnde Lichtstimmungen.“

… so beschreibt es der Verlag selbst, das Buch „Lofoten fotografieren, im Bann des arktischen Lichts„. Und genau das kann ich bestätigen. Ich habe mir dieses Jahr den Traum erfüllen können und war auf den Lofoten, aber leider nur drei Tage. Dennoch hat mich das Licht und die Landschaft der Lofoten weit nördlich des Polarkreises tief in seinen Bann gezogen. Kurz nach meiner Reise in den hohen Norden im Juni 2018 kaufte ich mir danach das eBook von Jens Klettenheimer, das er im dpunkt.verlag verlegt hat.

Inhalte

Jens geht in seinem 260 seitigen Buch zuerst auf die generelle Reiseplanung ein, auf die beste Reisezeit, auf die Anreise, auf die Unterkünfte und die Ausrüstung bis hin zu den Werkzeugen zur Reiseplanung.

Ab der Seite 39 geht er in die zwölf einzelnen Touren ein die er auf jeweils um die zehn bis zwanzig Seiten sehr gut beschreibt.

Warum fährt man auf diese Inselgruppe im ganz hohen Norden an der Westküste Norwegens? Gleich zu Beginn bekommt man im Buch die Antwort darauf:

  • „das außergewöhnliche Licht
  • die spektakuläre Landschaft
  • die hohe Motivdichte auf kompaktem Raum
  • die Möglichkeit, Polarlichter zu fotografieren“

Die ersten drei Punkt kann ich zu ganz genau 100% bestätigen, der letzte Punkt fehlt mir leider noch. Noch…

Bilder / Grafiken / Layout

Die Bilder in diesem Buch haben auf mich einen absoluten „Wow-Effekt“. Diese werden durch die grauen Seiten des Buches irgendwie noch besonders hervorgehoben und durch Tabellen zu Orten, Temperaturen und Uhrzeiten sehr gut ergänzt. Links werden oftmals mit QR-Codes ergänzt. Landkarten mit Sonneneinfall-Linien ergänzen das ganz zudem noch wertvoll.

Umfang

Wenn ich ehrlich bin fehlt es dem Buch nur einem beigelegten Scheckheft und einem Gutschein für 365 Sonder-Urlaubstage. Alles andere zu den Routen und der Fotografie auf den Lofoten findet man in diesem Buch oder eBook. Ich habe das Buch über mehrer Abende auf meinem iPad als eBook gelesen und hatte jedes mal danach Schwierigkeiten einzuschlafen ohne wieder und wieder darüber nachzudenken woher ich die viele Euros und die vielen Urlaubstage nehme um dieses „Jahr“ auf den Lofoten selbst erleben zu können.

Links

Mein persönliches Fazit

Die Zielgruppe sind eindeutig Landschaftsfotografen und Reisefotografen und eben ich. Es gibt keinen Ort der Welt der mich bisher so in dieser Art und in dieser Tiefe in seinen Bann gezogen hat wie die Lofoten. Diese Natur der Lofoten habe ich meinem Reisebericht als das Meisterstück der Schöpfung bezeichnet und das sehe ich jetzt, ein halbes Jahr danach immer noch so. Ich weiß das ich ganz sicher wieder zu den Lofoten reisen werde und das ich die sagenhaften Lofoten auch im Winter erleben möchte und dessen besonderen Zauber selbst erleben möchte. Dieses Buch hilft mir in der generell zu kurzen Reisezeit mich direkt auf die richtigen Ecken zu fokussieren. Danke für dieses Buch! Eines der besten Fotografen-Reise-Bücher die ich in diesem Jahr gelesen habe in meiner Lese-Ecke.

Ich muss weg…. (bin dann mal im Norden….)

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zur Werbung – obwohl ich dieses Buch selbst gekauft habe!

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

 

4 Kommentare

  1. Ganz lieben Dank für diese nette Buch-Besprechung! Das ist immer toll, einem der Leser zu begegnen und auch eine Rückmeldung zu erhalten – besonders dann, wenn sie so ausführlich ist – danke!

    Freut mich sehr, dass dir das Buch so gut gefallen und Lust auf mehr gemacht hat – ich selbst bin Mitte Januar wieder auf den Lofoten und kann es kaum erwarten!

    Beste Grüße
    Jens

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.