Einmal Skandinavien-Kreuzfahrt-Familien-Zeit bitte – zumindest mal für ein Wochenende

Veröffentlicht von
Lesezeit: 3 minuten

Ein Wochenende mit der großen Tochter verbringen. Ein Wochenende die Seele baumeln lassen. Ein Wochenende es sich gut gehen lassen. Ein Wochenende den Kopf ausschalten. Ein Wochenende den Norden genießen. Ein Wochenende am/auf dem Meer sein.

Genau das war der Plan, als ich mit meiner Tochter Anfang August ein Wochenende auf der Colorline Fantasy zwischen Kiel und Oslo und Kiel verbracht haben. Die Colorline Fantasy ist eigentlich eine Fähre die viele LKWs und PKWs von Deutschland nach Norwegen befördert. An Board dieses Schiffes fühlt man sich aber nicht wie auf einer Fähre, sondern vielmehr wie auf einem Kreuzfahrtschiff. Dort findet man verschiedene Geschäfte, etliche Restaurants aller Klassen, Cocktailbars und sogar ein Schwimmbad und ein Theater. Die Zeit an Board verbringt man sehr entspannt, sehr kurzweilig und sehr gepflegt.

Kurzum: Es macht tierisch Spaß. Letztes Jahr habe ich diese Tour mit meiner Frau und Freunden gemacht und dieses Jahr war es mal Zeit einen „Papa-Tochter-Ausflug“ mit der Großen zu machen. Ein paar Bilder haben wir auch mitgebracht.

Was haben wir wie gemacht? Wie lief dieses Wochenende?

Wir sind Freitag Abend mit dem Auto nach Hamburg gefahren und waren am Freitag Abend lecker traditionell Japanisch essen. Wir waren beide noch nie so lecker japanisch essen, wie an diesem Abend. Das Licht in Hamburg war grandios und wir beide haben es einfach nahezu wortlos genossen in dieser Stadt zu sein.

Samstag früh sind wir nach einem sehr leckeren Frühstück im Hotel Hafen Hamburg mit dem Auto nach Kiel gefahren. Dort haben wir gegen 12 Uhr eingecheckt auf dem „Dampfer“, der dann gegen 14 Uhr pünktlich in Kiel abgelegt hat. Die Fahrt durch die Kieler Förde, durch die Ostsee, vorbei an Langeland, der Dänischen Südsee haben wir bei wunderschönem Wetter an Deck der Colorline Fantasy verbracht. Mit einem leckere und Norwegen typisch völlig überteuerten Bierchen haben wir den Durst den die See erzeugt gelöscht. Vor dem – sehr leckeren Buffet-Abendessen – haben wir noch die täglich wechselnde Color Fantasy-Show genossen. Diese Show braucht sich keineswegs hinter professionellen Musical-Shows verstecken und dauert etwa eine Stunde. Den Abend haben wir dann an Deck ausklingen lassen.

Nach einer leicht schaukelnden Nacht auf See in einer Außenkabine haben wir den Sonntag bereits gegen 06:00 Uhr an Deck begonnen, denn wir wollten die faszinierende Einfahrt in den Oslofjord nicht verpassen. Das Frühstück genossen wir mit einem Fensterplatz dazwischen auch noch. Gegen 10:00 Uhr legte das Schiff dann in Oslo an. Direkt neben dem Fähranleger kann man auf ein altes traditionelles altes Schiff steigen und damit eine Stadtrundfahrt durch Oslo machen – ganz im norwegischen Style – mit dem Schiff. Das Wetter war grandios.

Um 14 Uhr legte die Colorline Fantasy wieder in Oslo ab und wir genossen die Ausfahrt und den Abschied aus Norwegen an Deck 15 in der Cosmopolitan Lounge bei sehr leckeren Cocktails, Kaffee und feinem Essen. Danach gingen wir wieder in die Musical-Show und zum Abendessen ins Buffet-Restaurant. Unser Hunger und Appetit hielt sich an diesem Tag etwas in Grenzen, da der Seegang ordentlich zulangte und unseren Magen durchaus auch ohne Hunger in Bewegung hielt.

Der Montag starte mit dem Sonnenaufgang als wir wieder Dänemark und Langeland entlang fuhren in Richtung Kieler Förde und in Richtung Hafen. Um 10 Uhr verließen wir das Schiff und ein Businesstag mit einem langen Meeting in Hamburg warteten auf mich, bevor wir am Abend mit der letzten Barkasse noch eine Hafenrundfahrt in Hamburg genossen und die vielen schönen Momente des vergangenen Wochenende auf der Terrasse des Hotel Hafen Hamburg Revue passieren lassen.

Das wir unglaublich viel gelacht und geschwätzt haben, muss ich hier sicher nicht erwähnen. Wenn Papa und Tochter sich nach Jahren endlich mal wieder Zeit zum Albern nehmen, dann nehmen wir beide das auch sehr Ernst! Smile.

Da wir die Go Pro dabei hatten, haben wir auch ein paar Videoclips erzeugt die wir zu einem kleinen Videoclip zusammengestellt haben.

Die obigen 100 Fotos sind mit der Panasonic G9, dem Panasonic Leica 12-60 und dem Panasonic Leica 100-400 und dem iPhone X entstanden. Die Bearbeitung und Entwicklung der RAWs und DNGs erfolgte direkt unterwegs auf dem iPad Pro mit Lightroom CC. Die Videoclips sind mit der GoPro6, dem iPhone X und der Panasonic G9 entstanden und mit der GoPro App QUIK geschnitten worden.

Genießt die Zeit mit Euren Kindern – jede Stunde zählt!

Ich danke meiner lieben Tochter Janina für diesen Ausflug und die sensationellen Stunden und die extrem vielen Lacher an diesem Wochenende.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.