Die Eisenbahn im wilden Osten

Veröffentlicht von

Vor ein paar Tagen hatten mein Schatz und ich mit den Kindern zusammen die Gelegenheit – Corona-Konform – ein altes Eisenbahnmuseum im Umland von Magdeburg zu besuchen und uns dort drinnen frei zu bewegen. Durch Corona und die Pandemie sind offizielle Führungen und Vereinstreffen nicht möglich und werden auch nicht stattfinden. Wir durften aber mit der Kamera eine Runde durch das Gebäude drehen.

Die vielen Detail, die viele Liebe und Leidenschaft, mit der die Modellbahnen erstellt wurden und mit denen die Ausstellung der Exponate in den alten Gemäuern umgesetzt wurde hat uns beide völligst fasziniert.

Die Bilder sind alle mit der Fujifilm X100V entstanden und auf dem iPad mit Lightroom entwickelt worden. Das Tablet ist in meinem privaten Foto-Workflow nicht mehr wegzudenken.

Wie schaut Euer Reise-Workflow aus? (Man traut sich ja dank CoVid und Co kaum einen Satz mit dem Wort „Reise“ zu verfassen…) Erzählt mal…

Schöne Grüße

Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

3 Kommentare

  1. Hallo Jörg,
    Ein schöner Bericht und tolle Fotos! Danke hierfür.

    Magst du bei Zeiten und ganz viel Lust mal über deinen „privaten Foto Workflow mit dem iPad“ berichten?
    Ich versuche gerade mir bewusst wieder mehr Zeit zu nehmen für die Fotografie um den beruflichen Stress zu kompensieren. So reduziert wie möglich versuche ich mich dabei zu halten.

    Ganz liebe Grüße,
    Daniel

    PS: ich bewundere dein/euer Projekt. So etwas hätte ich auch starten sollen Anfang des Jahres. Große Klasse

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.