Urlaubszeit – Zeit für eine Fotoschule in Bildern zur Landschaftsfotografie

Veröffentlicht von

Bald geht es in den Urlaub. Endlich. Zeit für ein Genre das mich sonst weniger beschäftigt. Mein Fokus liegt auf der Menschen- und Hochzeitsfotografie sowie der Reportage- und Event-Fotografie. Dennoch sitze ich selbst mit offenen Mund da, wenn ich tolle Landschaftsaufnahmen anderer Fotografen sehe. Da ich im – hoffentlich bald kommenden – dreiwöchigen Urlaub endlich mal Zeit und hoffentlich auch Muße habe mich mit Themen zu beschäftigen in denen ich in dieser hektischen Welt sonst nie komme, habe ich mir dieses Buch besorgt um mich inspirieren und etwas „lenken“ zu lassen. Es ist ja nicht so, das ich nicht wüsste was zu tun ist oder die Motive nicht sehe, aber ich möchte mich ganz bewusst mal „öffnen“ und mal was machen wie es andere empfehlen und „schulen“.

Diese Fotoschule in Bildern – Landschaftsfotografie soll mir dabei etwas „zur Hand“ gehen und mich inspirieren. 

Auf der Webseite des Verlags zu diesem Buch war folgendes zu lesen:

Begleiten Sie Hans-Peter Schaub auf eine Entdeckungsreise durch vielfältige Landstriche aus nah und fern: von den Bergen über das kultivierte und besiedelte Land bis ans Meer. Sie sehen in dieser Fotoschule nicht nur viele inspirierende Landschaftsbilder, sondern Sie erfahren immer auch deren Entstehungsgeschichte – mit allen Aufnahmedaten, der Lichtsituation oder besonderen Gestaltungsidee bzw. Skizzen und Vergleichsbildern.

  • Vielfältige Landschaften: Wälder, Küsten, urbane Räume u. v. m.
  • Gestalten mit Licht, Perspektive, Farben und Formen
  • Inspiration und Wissen für Ihre Fotografie

Quelle: Rhein-Verlag

Ich war wirklich gespannt – und das ist keine Floskel – auf den Inhalt. Wenn man selbst recht gut weiß (oder es meint zu wissen) was man mit der Kameratechnik alles anstellen kann und andere sogar selbst in Coachings und Workshops etwas beibringt, lernt man dann selbst auch noch etwas? Ich wollte es wissen!

Hans-Peter Schaub bringt auf den 311 Seiten sehr anschaulich und leicht verständlich – auch für Einsteiger – den Content der folgenden Themenschwerpunkte rüber:

  • Facetten des Lichts
  • Grafik der Landschaft
  • Farbstimmungen
  • Das Spiel mit der Schärfe
  • Landschaft in Bewegung
  • Bergwelten
  • Waldbilder
  • Am Meer
  • Bewegtes Wasser
  • „Schlechtes“ Wetter
  • Von abends bis morgens
  • Kulturlandschaften
  • Stadtlandschaften
  • Extrabreit und extrahoch
  • Kontraste bewältigen
  • Farblose Spannung
  • Subjektive Objektive

Zudem liefert der Autor in diesem Buch die folgenden Exkurse:

  • Bilder optimal belichten
  • Das Raw-Format
  • Blende und Schärfentiefe
  • Zeitraffer-Aufnahmen erstellen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Seonsorgröße und Brennweite
  • Sternspuren aufnehmen
  • Bilder verwalten und entwickeln
  • Aus Farbe wird Schwarzweiß

Wie Ihr seht liefert das Buch eine brutale Menge an Stoff. Diese bebildert der Autor aber sehr anschaulich so das die erklärten Basics und Gedanken gut nachvollzogen werden können.

Inspiriert das Buch?

Ja das tut es. Es sind sehr viele ausgezeichnete Aufnahmen dabei und die Entstehung dieser Aufnahmen wird durch die Beschreibungen sehr gut erläutert und mit den EXIF-Daten der verwendeten Kameratechnik gut untermauert. Die Bilder sind allerdings wenige mit einem sagenhaften WOW-Effekt – sondern vielmehr so ausgewählt das wirklich jeder – auch der Einsteiger – daran glauben kann solche Aufnahmen auch selbst hin zu bekommen. Es sind hochwertige bodenständige Bilder die einen durchaus auf eine Reise durch die vielen verschiedenen Aspekte der Landschaftsfotografie mitnehmen können. An Inspiration mangelt es nach dem Lesen des Buches nicht – das ist sicher!

Ich freue mich auf die Kapitel „Am Meer“ und „Bewegtes Wasser“ in wenigen Wochen und deren Umsetzung. Seid gespannt – ich werde Euch darüber berichten…

Links:

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Ein Kommentar

  1. Oha, das scheint ja wirklich wieder ein sehr interessantes Buch zu sein. An guten Landschaftsfotos kann ich mich nicht satt sehen. Jetzt bin ich natürlich auf deine praktische Umsetzung der „Fotoschule“ gespannt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.