Es geht einfach nichts über eine Eddycam Handschlaufe

Veröffentlicht von

20150924-095423-DSC00926

Schon vor deutlich über einem Jahr habe ich über meine erste Handschlaufe von Eddycam berichtet und Euch erzählt wie genial weich und bequem das Leder dieser Kameragurte und/oder Handschlaufen ist. Diese Handschlaufe (eine Schwarze) habe ich seit dem sehr sehr viel genutzt und hatte nun das innige Bedürfnis endlich an meiner zweiten „Werkzeug-Kamera“ auch eine solche Handschlaufe zu benutzen. Deswegen habe ich mir deswegen eine zweite Eddycam SLING bestellt. Dieses mal wählte ich eine Handschlaufe, welche außen Dunkelbraun und innen Naturbraun gestaltet und mit einer Kontrastnaht versehen ist. Gerade das Naturbraune Leder an der Innenseite ist besonders weich und anschmiegsam.

Warum eine Handschlaufe und keinen normalen Kameragurt für die Schulter oder den Nacken?

Nun das ist recht einfach. Ich nutze bei Reportagen, wie auf Hochzeiten, sehr gerne einen Doppel-Holster und habe an diesem Doppel-Sling-Gurt beide Kameras baumeln; eine Rechts, eine Links. Bei diesem Holster werden die Kameras unten am Stativgewinde befestigt. Das geht mit einem normalen Gurt logischerweise nicht. Die Schnellverschlüsse sind zwar gut aber dennoch nicht schnell und bequem genug, wenn ich am Abend der Reportage eben nur mit einer Kamera durch die Menschenmengen unterwegs bin. Die Kameras mit den Festbennweiten möchte ich aber nicht „unangebunden“ nutzen; das ist mir zu unwohl. So kam ich schnell auf die Handschlaufe, die ich auch bei der Verwendung der Doppel-Holstergurte an den Kameras befestigt lassen kann. Die stören nicht und schützen sehr.

Normale Kameragurte, die mit den Kameras mitgeliefert werden, sind meines Erachtens nur dazu bestimmt im Karton zu verweilen bis die Kamera den Besitzer wechselt damit der neue Besitzer der Kamera den Eindruck bekommt, die Kamera müsse ja quasi neu sein, da der originale Gurt ja noch verpackt im Karton liegt. *zwinker*

Man kann ein „Ohhhhhhhhmmmmmmm“ ja nur schwer per Text rüber bringen aber dieses Leder ist einfach ein echter Hautschmeichler das man das Leder eigentlich gar nicht ablegen will. Man schwitzt auch bei direktem Hautkontakt nicht sehr darunter, und hat ein dauerhaft gutes Gefühl. Die braune Lederfarbe passt besonders schick zu meinen Compagnon Messenger Taschen oder auch zur neuen Think Tank Retrospective Leather-Serie.

Der Preis ist ein oft diskutierter Punkt. Diese Handschlaufe kostet etwas über 100 Euro. Das ist ohne jede Diskussion sehr viel Geld. Vielen Anwendern ist das zu viel für „nur eine Handschlaufe“. Ganz sicher habe ich nicht den Bodenhaftung verloren aber dennoch denke ich das das Material, die Herstellung und das „Anfassgefühl“ jeden Cent dieser Investition wert sind. Zudem sind die Materialen von Eddycam extrem strapazierfähig und sehen auch nach sehr vielen Einsätzen immer noch aus wie neu. Meine erste schwarze Handschlaufe und auch der Fashion Gurt, die ich beide sehr viel, auch im heißen Sommer, genutzt habe, sehen beide noch aus wie am ersten Tag und fühlen sich von Tag zu Tag noch bequemer und weicher an.

Warum poste ich das? Nein, ich werde nicht für diese Meinung bezahlt. Ich bin aber sehr überzeugt von diesem Hersteller und seinen Produkten und wollte Euch mit diesem Beitrag quasi einen Lanzeitbericht nach fast zwei Jahren mit der ersten Handschlaufe geben und berichten warum ich so gerne Handschlaufen nutze. Ich hoffe das konnte ich Euch mit diesem Bericht vermitteln.

In den nächsten Tagen / Wochen werde ich Euch noch von dem neuen 50mm Gurt von Eddycam berichten den ich für die schwere Nikon meiner Frau geordert habe. Bericht folgt…

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy und Elchfan – Jörg Langer

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.