Fokus, Fokus, Fokus oder „da geht noch was…“ – auf was kommt es an? Der Weg? Der Plan? Das Ziel? #Mainstream oder #Dagegen

Veröffentlicht von
Copy and Paste eines LinkedIn-Artikels von mir…

Mainstream, das neue Normal oder das Besondere – auf was kommt es an?

Kennt Ihr das? In der grauen Theorie geht es perfekt zu. Wir fokussieren uns in unserem Leben auf ein klares Ziel und richten alles – wirklich alles – darauf aus. Abbiegen vom Weg, den Fokus leicht verändern ist natürlich keine Option, denn wir wollen auf jeden Fall unser Ziel erreichen. Lange genug haben wir gegrübelt, definiert, geplant, mit uns selbst herumgezackert um was es geht bis das Ziel für uns geklärt war um jetzt, wo wir den Weg angefangen haben zu gehen, abzubiegen. Die Gefahr, dass wir uns verzetteln und sogar das eigene Ziel aus den Augen verlieren ist viel zu groß.

Und dann kommt es anders!

Radiowerbung? Auf keinen Fall. Wir bekommen per Tonspur die Messages nicht transportiert. Warum schalten dann immer wieder Werbung dort?

Twitter ist Out. Ja, ist es? Meins geht noch…

Facebook nutzt doch meiner mehr?! Seltsam das die meisten B2B-Unternehmen dort immer noch riesige Budgets an Werbung versenken und das mit großem Erfolg.

Instagram ist doch nur was für Bibbis Beauty Influencerchen die leicht bekleidet Produkte in die Kamera halten. Ja, ist das so? Warum wissen das alle? Ist wie die Bild Zeitung, die keiner liest und die Tatsache das keiner zu McDonalds geht und ich trotzdem immer 20 minuten in der Schlange warten muss, oder?

Snapchat kam doch nie richtig in die Gänge? Seltsam, die Generation unter 20 nutzt es immer noch sehr stark und ist dort immer noch „zu Hause“ und Facebook hat sich alle Mühe gegeben die Funktionen in WhatsApp, Instagram und dem Mutterschiff zu clonen.

Xing nutzt keiner mehr. Seltsam, wie viele Bots und Karteileichen mir da täglich Nachrichten schicken, kommentieren und liken und in den Gruppen aktiv sind.

LinkedIn, da gehts richtig ab! Ja, ist das so? Sicher?

Newsletter? Ach komm schon, die nimmt doch keiner mehr wahr? Seltsam, wie viele Bestellungen immer wieder nach Erscheinen des neuen Newsletters bestellt werden.

Podcasts? Auf jeden Fall. Machen ja alle. Ist ja voll im Trend. Ach ja, Podcasts sind seit Jahren existent und erleben nur eine Renaissance.

ClubHouse? Und alle so „Yeeeaaaaaah“, der geile heiße Scheiß! Lass uns mal direkt…

Wo war noch mal das Ziel?
Wo wollen wir hin?
Was wollen wir?
Warum wollen wir?

Merkt Ihr selbst – wo ich hinwill mit diesem Artikel, oder?

Es geht um den Plan!

Lasst uns einen Plan machen. Lasst uns planen wo wir hin wollen. Lasst uns den Weg besprechen, planen und gehen. Lasst uns aber bitte nicht Scheuklappen aufsetzen. Wir sind keine Esel mit der Karotte vor der Nase. Sind es nicht die Strecken, die wir in Erinnerung behalten bei denen der Weg schon Teil des Zieles war? Brauchen wir nicht eine Flexibilität im Leben uns auf Wege, Weggefährten, Schilder, das Wetter und die Einflüsse von außen und innen anzupassen?

Das Ziel ist ein Muss!
Der Weg ist ein Muss!
Die Gerade ist ein Kann.
Der Umweg ist ein Vielleicht.
Lasst uns Umwege gehen, ohne das Ziel zu vergessen.
Rechts und Links stehen die Bäume,
die Blumen und die kleinen springenden Hasen.

Was will ich Euch sagen?

Ich bin mir sicher, dass ich denjenigen von Euch, der bis hier hin gelesen hat, schon genau dort habe, wo ich Euch haben will: In einem Gedankenkonstrukt vernetzt, dass sich vom Leben, den Kindern, den Eltern, den Hobbys und auch dem Business eines jeden einzelnen von Euch handelt. Nachdenken. Und genau darum geht es im Leben!

Fokus, Fokus, Fokus oder „da geht noch was…“ – auf was kommt es an?

Ziele definieren und anfangen zu laufen. Darum gehts!

Wenn Du hier noch am Grübeln bist, was “der Langer” Dir mit diesen Zeilen sagen will, dann habe ich mein Ziel erreicht – Dich zum nachdenken angeregt! Hab ich gerne gemacht.

in diesem Sinne – lasst uns Denken, Pläne machen und Entscheidungen leben und Umsetzen! Nicht nur diskutieren…

In diesem Sinne – habt eine gute Zeit!

Euer Marketer, Denker und Macher – Euer Fotofuzzy – Jörg

 

Ein Kommentar

  1. Kommt mir alles sehr bekannt vor…

    Nicht im Social Gedöhns oder diesem neumodischem Internetz. Offline, ganz andere Baustelle. Genau genommen Baustelle, im wahrsten Sinne des Wortes. Und es nervt mich genauso wie dich….

    Oder wie jemand Kluges mal sagte: Es nützt nichts das Tempo zu erhöhen, wenn man die Richtung und das Ziel nicht kennt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.