Die Woche – 31.12.2019 – 06.01.2019

Veröffentlicht von
Lesezeit: 3 minuten

„Freude – Feuerwerk – Hamburg – Tränen – Sturm – Sehnsucht – Die Insel – Heimat – Sturmflut – Mobiles Office – Lernen – Lesen – Leben – Hochwasser – Sonne – Hafen  – Nebel – Herzensangelegenheiten – für einen guten Zweck – Anker – Freunde – Liebe…“

… alle diese Begriffe beschreiben in Ihrer Gänze meine erste Woche im neuen Jahr. Aber alles will und werde ich gar nicht im Detail beschreiben und deswegen kommen wir mal zu den „Wochenbericht-üblichen“ Kategorien und den dazu passenden Punkten der letzten Woche:

FOTO&VIDEO (Business):

  • Ich testete den Profi-Camcorder Panasonic HC-X1 * den ich netterweise von Panasonic geliehen bekommen habe. Ob ich dazu einen „Bericht“ schreibe weiß ich noch nicht, da ich trotz intensiver Tests noch zu keinem eigenen „Ergebnis“ für mich selbst gekommen bin, ob ich fasziniert oder gefrustet zu diesem Gerät bin. Ich schwanke noch zwischen beiden Möglichkeiten hin und her.
  • Ich testete die Nikon Z6 * auf Herz und Nieren und werde dazu auch garantiert noch den einen oder anderen Blogpost verfassen. Nur so viel vorneweg: Diese Kamera ist bei weitem nicht perfekt in technischer Hinsicht, aber ein Werkzeug muss – finde ich mittlerweile – „abliefern“ und Spaß machen“ und beides tut diese Kamera finde ich erstklassig – für mich, für meine Anwendungszwecke und meinen persönlichen Geschmack. Weiteres wird folgen auf diesem Kanal. Ganz sicher.
  • Mit einem Freund bei einigen Tassen Kaffee und Friesentee gemeinsam die Sony A7RIII mit der Nikon Z6 verglichen – weit weg sind die beiden Kameras nicht voneinander. Beides wundervolle Werkzeuge mit einigen Vor- und Nachteilen auf beiden Herstellerseiten.
  • Ein Familien-Shooting vom 30.12.2018 sortiert und bewertet und angefangen zu bearbeiten.

LESEN (Bücher & Magazine):

HÖREN (Hörbuch & Podcast):

  • Der Junge muss an die frische Luft (Hape Kerkeling) * – Keineswegs ein Buch bei dem man nur Lacht und die Komik erfrischend findet. Die Geschichte von Hans-Peter hat mich zum weinen gebracht, denn die Rampensau, die nie eine sein wollte hat es in der Kindheit mit der von Depression in den Selbstmord geführten Mutter nicht einfach gehabt. Ein Hörbuch, das jetzt schon auf die Top 3 Liste der Hörbücher in diesem jungen Jahr gehört. Respekt Hape!

STATIVFREAK:

TASCHENFREAK:

  • Verlosung gestartet für den guten Zweck – RSH Hilf Helfen und Compagnon – Und hier meine wirklich dringende und mir persönlich wichtige bitte an Euch meine lieben Leser – egal ob Ihr 70 seid oder junge hübsche Frau die keine Kamera hat – es geht nicht um den Gewinn des Rucksacks, sondern um die kleine 10 Euro Spende mit der Ihr wirklich gutes tun könnt. Bitte !!! schaut Euch die wenigen Minuten Video von mir an und spendet bitte diese 10 Euro. Ja auch Du Mama! Smile.

FILME:

  • Das Traumschiff – Japan – zu Neujahr – eine persönliche langjährige Tradition
  • Pretty Woman

SERIEN:

MARKETER-JOB:

  • Social Media Monitoring, Mails und einiges liegengebliebenes aus 2018 ab arbeiten während die meisten Kollegen und Agenturen noch Urlaub haben. Drei entspannte Tage. So kann das Jahr bleiben. Wird es aber nicht. Lach.

FAMILIE:

  • Viel Zeit mit der Frau und den Hunden verbracht, sehr viel spazieren gewesen auf der Insel und Silvester in Hamburg gewesen. Eine Woche mit viel Zeit für uns. Eine schöne Woche.

FREUNDE:

  • Norddeutsche langjährige Freunde auf Fehmarn getroffen. Herrlich wenn man ein paar Stunden mit Menschen verbringt die man leider viel zu selten sieht. Danke Andreas und Heike – schön Euch zwei zu kennen!

Ja, so könnte das noch recht frische und junge  Jahr bleiben: Liebe, Freunde, Zeit für Zweisamkeit, keinen Stress, viel Zeit für das Leben, das Lesen und das Lernen. Hach…

Auf in die nächste Woche – die wohl leider wieder anders werden wird als die erste Woche des Jahres. Aber machen wir das beste daraus, oder?

Schöne Grüße – Euer Foto-Horst Jörg Langer


Hinweis zur Werbung

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.