#be_Weekly – Woche zwölf – Die Sache mit dem negativen Nagel…

Veröffentlicht von

#be_Weekly - Woche 12

Nach über zehn Tagen zeigt der Test zu Hause endlich ein “Negativ” an. An einem Sonntag. Ich hatte mir schon eine Modelleisenbanbrücke geordert, um diese als Notfall-Bild im Garten in Szene zu setzen, aber hey, ich darf heute zum frei testen und dann wieder raus. Die Zeit der Isolation sollte also heute enden und ich kann, wenn es das noch angeschlagene Energielevel es zulässt, wieder draussen umher hüpfen und meine Kamera mal außerhalb des Hauses und dem eigenen Garten lüften.

So der Plan, bis ich etwa 10 min später im Garten beim Schneiden eines zu Hoch gewachsenen Strauchs in einen rostigen Nagel getreten bin. 

“Schatz, kannst Du mal kommen bitte?
Ich habe hier ein “relativ ernstes” Problem aktuell….”

… war mein Hilferuf zu meiner Frau, die mir dann den Nagel wieder aus dem Gartenschlappen und dem Fuß, in dem er noch steckte mit samten Holzbrett darunter, auf dem ich quasi festgenagelt war, wieder heraus zog. Noch im Busch stehend bekam ich erst mal einen Druckverband von meinem Engel bis wir die Wunde auf der Terrasse mit dem leckeren Blauen Saft desinfizierten und stilecht mit Panzertape verbunden haben. Ich habe dann erst mal den Busch fertig geschnitten. Zwei Stunden später hatte ich dann den Termin zum offiziellen frei testen im Testzentrum und danach habe ich mir dann im Krankenhaus mal eine Tetanus-Impfung verpassen lassen. Hach was ein Sonntag! Muss man mal gemacht haben. Nicht!

Aber ich hatte, außer einem “Ich-darf-wieder-raus-Zettel” und ordentlich Schmerzen im Fuß ja noch nicht meinen Plan verwirklicht und mein Wochenbild gemacht. Also gingen wir “Spazieren” im nahe gelegenen Weilburg am Eisernen Steg, den ich schon lange auf meiner “Brücken-Liste” habe.

In Weilburg kann man nun über sieben Brücken gehen. Die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Lahn mit dem Namen „Eiserner Steg“ direkt neben der Eisenbahnbrücke ist eröffnet worden.

Sie sorgt für eine direkte Verbindung zwischen der Taunusseite der Kernstadt am Ahäuser Weg und der Westerwaldseite zwischen dem neuen Kreishallenbad und dem zentralen Busbahnhof. Und darüber werden zukünftig nicht nur die vielen Schülerinnen und Schüler, die zum Bahnhof gehen müssen, froh sein. Die Brücke ist 3,50 Meter breit und ca. 100 Meter lang. Der Überbau besteht aus einer Stahlfachwerkkonstruktion aus hochfestem Stahl, und der Belag ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt.

Quelle: Giessener Zeitung

Leider hatte ich die Drohne nicht mit dabei. Ich war offensichtlich durch die “Nagelei” zu Hause nicht wirklich gut auf diesen Fotoausflug vorbereitet. Diese hätte bestimmt mir ein paar andere zusätzliche Perspektiven ermöglicht, die mir eben auch durch die eingeschränkte “Lauffähigkeit” nicht möglich waren einzufangen.

Aber nun, es soll ja keiner sagen können, ich hätte nicht alles für meine Brücken und #be_Weekly-Postings gegeben.


Corona

Haltet Euch von dem Scheiß fern. Es ist, wenn es bei Euch so läuft wie bei/uns, bei weitem nicht nur ein Schnupfen. Tagelanges Fieber, starke Probleme mit der Atmung wie Kurzatmigkeit und keinerlei Kondition von jetzt auf gleich gepaart mit Matsch-Hirn und einer Konzentrationsfähigkeit gleich eines Apfels. Es ist nicht witzig und wir sind beide Gottfroh und dankbar das wir dreifach geimpft sind und möchten nicht wissen, wie der Corona-Verlauf gewesen wäre, eben ohne diesen Schutz. 


Gebt auf Euch acht und nehmt Rücksicht!

Schöne Grüße stets einen nagelfreien Lauf wünsche ich Euch!

Euer #be_Weekly Gründer & Fotofuzzy – Jörg Langer


Die “Weekly Twelve” #be_Weekly – klickt Euch mal rein:
Christian (Instagram) – Mark (Instagram) – Stefan (Instagram) – Petra (Instagram) – Klaus (Instagram) – Günter (Instagram) – Rolf (Instagram) – Melanie (Instagram) – Carsten (Instagram) – Antje (Instagram) – Henny (Instagram) – Jörg (Instagram)

 

3 Kommentare

  1. Moin Jörg, da hast Du ja wirklich überall „hier“ gerufen, als Negatives verteilt wurde. Lass das mal lieber und rufe erst, wenn Positives verteilt wird. Ist besser glaube mir.

    Ich hoffe, Deinem Fuß gehts jetzt wieder besser.

    Übrigens Klasse, dass Du das mit den Brücken durchziehst.

    Liebe Grüße Mark

Schreibe einen Kommentar zu Mark Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.