Nie mehr diesen China-Rotz mit seinen Fertigungstoleranzen

Veröffentlicht von

20140724-081643-LA024703

Wenn ich bisher Altglas testen wollte ob es etwas taugt an meinen spiegellosen Systemkameras habe ich mir immer erst einen „ultrabilligen China-Adapter“ gekauft um das Objektiv zu testen. Wenn das Objektiv dann wirklich sich als „brauchbar“ heraus stellt, dann erst habe ich mir einen „guten“ deutschen Novoflex Adapter geleistet. Bisher…

Ganz im Ernst, ich habe auf diesen „Geiz-ist-geil-koste-es-was-es-wolle-Kram“ keine Lust mehr. Die Chinesen fertigen meines Erachtens immer schneller und dafür immer schlechter. Der von mir für 15,90 bei Amazon gekaufte China Adapter für Canon FD Objektive an meiner Sony A7R (mit Sony NEX E-Bajonett) hat satte 2mm !!! geringeres Auflagemaß als er haben muss um mit dem Objektiv sauber auf unendlich fokussieren zu können. Bei meinen ersten Versuchen ist mir das schon irgendwie „schräg“ aufgefallen, das mein Fokus-Peaking (also die Anzeige im Sucher bei manuellen Objektiven) bei unendlich am Objektiv nicht wirklich unendlich im Bild, also im Sucher, anzeigte. Da das Objektiv, in diesem Falle ein Canon FD 24 2.8 aber sehr gute Abbildungsleistungen am 36 Megapixel Sensor der Sony A7R hatte, habe ich mir den „guten“ Adapter von Novoflex kommen lassen und siehe da, es passt alles. Ich kann unendlich fokussieren und der Unterschied zum China-Rotz-Adapter sind gut 2 mm am Auflagemaß. Den Adapter habe ich retourniert und lerne für die Zukunft draus – auch 15 Euro sind zu viel für einen Test und einen Kompromiss und die verwendete Zeit für diesen Rotz ist es mir erst Recht nicht wert.

Bei Novoflex weiß ich das die Wissen was sie tun, das sie in Deutschland produzieren, deutsche Arbeitsplätze sichern und vor allem deutsche Qualitätsmaßstäbe anlegen. Und wenn doch mal was sein sollte, muss ich die Sachen nicht wegwerfen und was neues kaufen, sondern kann mit Menschen in meiner Sprache über den notwendigen Service sprechen. Das ist Made in Germany!

Ich schlage hiermit eine Lanze für alle Unternehmen die in Deutschland produzieren oder wenigstens mit deutschen Qualitätsanforderungen in Fernost produzieren lassen. Lasst die Chinesen und die armen Kinder die das Zeug da drüben wahrscheinlich zusammenstecken müssen für einen Hungerlohn wieder sich selbst versorgen und wir kaufen da, wo möglich, auch wieder im eigenen Land ein. Ich gehe Samstags zum Markt bei regionalen Anbietern einkaufen, kaufe meinen Kühlschrank beim örtlichen Elektrohandel und trinke den Saft der in Hessen produziert wird, warum soll ich bei meiner Leidenschaft der Fotografie den China-Rotz kaufen?

Mal was zum nachdenken…

Ja ich arbeite für einen asiatischen IT-Konzern, aber wir fertigen sehr viel unter fairen Bedingungen in Deutschland und arbeiten mit deutschen Kollegen und japanischen Kollegen Hand in Hand in Sachen Entwicklung, Produktion und Service. Siehe dazu das Video von Heise.de mit dem Titel: PC-Produktion geht auch fair.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy made in Germany – Jörg Langer

4 Kommentare

  1. … und ein neues Kapitelchen aus der unendlichen Geschichte « Kaufst billig, kaufst zweimal » …
    2mm sind Welten bei den Dingern, unglaublich, sowas. Eigentlich. Drechseln die von Hand ? Und nur Maurer ? « Zentimeter ist kein Maß ! »

  2. Da hast du aber ein außergewöhnlich schlechtes Exemplar gehabt!
    1 von 5 China-Adaptern ist richtig gut, eher mehr.
    Ich kann dich aber verstehen. Der Unterschied zu Novoflex ist gewaltig!

    Es gibt allerdings auch Hobby-Fotografen, die nicht genügend Geld haben, um sich ausschließlich mit hervorragenden Novoflex-Adaptern auszustatten. Für die kommen die HongKong-Adapter gerade recht. Denn diese Leute nutzen manuelle Objektive meist weil sie günstig sind und nicht, weil sie etwas Besonderes sind.
    Und warum sollten sie einen 150€-Adapter an eine 10€-Linse hängen?

    Es ist git, dass es beide Sorten gibt: China-Adaptern für die, die auf’s Geld schauen müssen und Novoflex für die qualitätsbewussten.

    Ich mache es so wie du bisher.

  3. Tja, dem ist im Prinzip nichts hinzuzufügen…Novoflex ist sicher was Adapter anbelangt ganz vorne mit dabei.
    Allerdings sollen auch Voigtländer und Metabones ganz gut zu sein.

    Aber als deutscher selbständiger Handwerker versuche ich schon länger“made inGermany „zu unterstützen…wenns dann noch mit vielen sympathischen Kontakten wie bei Novoflex geschehen (Triopod-1000 Fragen und 1001 Antworten) machte gleich noch viel mehr Spass.

    Gute Entscheidung!
    Gruß
    bruno

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.