Ein offener Brief an Hermes – sagt mal gehts noch?

Veröffentlicht von

Ich habe echt wenig Zeit im Moment, da meine liebe Frau im Krankenhaus ist und ich den zeitintensiven Job habe, den ganzen Haushalt mit den Haustieren an der Backe habe und noch dazu voll in der Hochzeitsfotografen-Saison stecke. Das soll kein Gejammer sein, denn ich mache all das sehr gerne, möchte dass aber als Einleitung verwenden um Euch, meinen Lesern, und Ihnen sehr geehrtes Hermes-Management zu erläuern, dass dieser Blogpost und offene Brief nicht aus purer Langeweile entstanden ist. 

Das Hermes nicht zu den schnellsten und leider auch nicht zu den zuverlässigsten Versandunternehmen gehört, ist im Netz, in Twitter und Facebook längst kein Geheimnis mehr. Die Beschwerden sind überall zu lesen. Das mal etwas schief gehen kann in dieser hektischen und unentspannten Gesellschaft ist auch selbstredend und bedarf eigentlich keiner Erwähnung. Das was ich jedoch diese Woche erleben durfte, schlägt selbst dem ausgeglichensten und tolerantesten Menschen den Boden aus dem Fass.

Was ist passiert?

Ich habe diese Woche vier Lieferungen erwartet, leider alle vier mit Hermes versendet. Keines ist davon normal zugestellt worden an der Tür mit Übergabe und Unterschrift so wie eseigentlich sein soll.

Das erste Paket fand ich am Montag Abend spät in meiner blauen Papiermülltonne vor dem Haus. Gegen 17:30 Uhr sagte mir meine Lieferungs-App auf dem Smartphone, dass mein Paket zugestellt wurde. Seltsam, und zwar deswegen, da ich den ganzen Tag zu Hause war und die DHL und die UPS es beidengeschafft haben zu klingeln an der Haustür und ich deren Sendungen entgegen nehmen konnte. Das Hermes Paket war zugestellt? Nun, nur an wen? Frau im Krankenhaus und die Kinder beide aus dem Haus… die Hunde Bellen zwar bei jedem Klingeln, können aber die Tür nicht öffenen. Nachdem die App aber behauptete, das Paket wäre zugestellt, schaute ich vor der Tür nach und auch im Briefkasten. Keine Benachrichtigung und auch kein Paket. Super… Zwei stunden später als ich meinen Büromülleimer ausleeren wollte fand ich in der blauen Papier- und Kartonagemülltonne vor dem Haus das kleine Hermes-Paket oben auf der anderen Kartonage liegend. Das wäre mir beinahe nicht aufgefallen, da eben dort nur Kartonage drinne liegt. Ja gehts noch Hermes? Ein Paket im braunen Karton in die Mülltonne voller brauner Kartonage „zustellen“? Egal, es war ja da und ich hatte keine Zeit ein Fass aufzumachen.

Das zweite Paket sollte am Dienstag zugestellt werden. Sollte…. Ähnliches Spiel. Die App alarmierte mich gegen Abend. Kein Paket vor der Tür, kein Zettel im Briefkasten und auch in der Mülltonne dieses mal kein Paket. Leider war es ein Artikel, den ich dringend am Mittwoch für einen Job gebraucht habe. So blieb mir keine andere Chance, als in die nächste Stadt zu fahren und kurz vor Ladenschluss den Artikel völlg überteuert zu kaufen und noch dazu zwei Stunden und 4 Euro Parkhaus zu investieren. Danke Hermes! Reklamation beim Versender aufmachen und dem alles erklären und auf nette Diskussionen warten. Danke Hermes!

Das dritte Paket sollte am Mittwoch eintreffen. Eigentlich könnte ich den Text jetzt an dieser Stelle vom zweiten Paket kopieren und hier einfügen. Der einzige Unterscheid ist nur das ich dieses mal einen Hermes-Benachrichtigungszettel im Briefkasten habe, das ein Paket gem. Ablagevollmacht in der Papiertonne liegt. Ablagevollmacht? Eins ist sicher, ich habe niemals der Hermes oder einem anderen Unternehmen eine Ablagevereinbarung erteilt, da meine Papiermülltonne offen vorm Haus steht und hier etwa geschätzte 500 Personen am Tag vorbeilaufen. Jeder Fremde, der einen Paketbooten sieht, der dort ein Paket rein legt, kann es kurz darauf heraus nehmen ohne das dies jemals einer merken wird. Also mal abgesehen von mir als Paketempfänger der vergeblich auf seine Pakete wartet. Kurzum, das dritte Paket dieser Woche kam nicht an bei mir. 

Das vierte Paket kam bei mir an, aber über den Umweg meiner Nachbarn obwohl ich gestern den ganzen Tag zu Hause war. Warum klingelt der Hermes-Fahrer bei den Nachbarn und nicht bei mir so kurz nach meinen beiden Reklamationen und Verlusten? Na, wer merkt rein zufällige Auffälligkeiten? Hermes, merkt Ihr was?

Statistik

  • Vier Pakete
  • Keins kam ordnungsgemäß an
  • Eins lag in der Papiermülltonne und wurde nur zufällig gefunden
  • Eins kam über den Nachbarn bei mir an
  • Entstandener Schaden bei mir: Über 110 Euro Warenwert – drei Stunden Mehraufwand und 4 Euro Parkhaus

Wars das?

Nein leider nicht, denn heute Abend stand ein Hermes-Fahrer vor meiner Tür und wollte eine Unterschrift von mir. Als ich ihn fragte für was diese Unterschrift sein soll, schaute er mich fragend an, denn er verstand scheinbar leider kein Wort meiner Frage. Er konnte mir auch in meiner Sprache leider nicht erklären warum ich das Dokument unterschreiben sollte, auf dessen Titel deutlich zu erkennen war, dass es eine nachträgliche Annameerklärung war. Als ich ihm, noch sehr ruhig und verständnisvoll, erklärte, dass er von mir keine Unterschrift für nicht zugestellte Pakete bekommt wurde er pampig und stellte seinen Fuß in meine Tür die ich gerade schließen wollte. Das war der letzte nötige Tropfen liebes Hermes-Management. Ihr setzt mit Euren Geiz-ist-Geil-Löhnen und dem enormen Zeitdruck Eure Fahrer derart unter Druck, dass diese zu solch waghalsigen Aktionen gezwungen sind um Ihren Job zu schaffen und damit das Hirn vom Leistungsdruck komplett überstimmt wird. Hermes, merkt Ihr noch was? Einem 150 Kilo Mann, der äußerst gereizt ist, den Fuß in die Tür zu stellen ist Lebensgefährlich denn es hat nicht viel gefehlt,  dass der Hermes bekleidete nicht deutsch verstehende Mensch tierisch eine von mir gezogen bekommen hätte und eins ist sicher – da wächst kein Gras mehr wo ich hinlange! Er hat meine Körpersprache aber glücklicherweise sehr schnell verstanden und sich und seinen Fuß schnell entfernt. 

Ich mache dem armen Menschen, dem Fahrer, keinerlei Vorwürfe. Der muss unter tierischem Druck und unter extrem schlechter Bezahlung sich und seine Familie durchbringen. Aber genau das darf nicht passieren. Das Hermes Management treibt das in diese Stufe der Eskalation der Mitarbeiter und der Kunden – das kann so nicht sein!

Vielleicht liest jemand von Hermes diesen offenen Brief und fängt an etwas zu merken und denkt mal darüber nach, was Ihr Euren Mitarbeitern und den Kunden antut.

Viele Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Ich bin sonst sehr friedlich und entmilitarisiert aber jemanden zu einer Unterschrift zwingen wollen in dieser Form ist deutlich die Grenze überschritten…

78 Kommentare

  1. Hallo Jörg,

    wir bitten wir für die Unannehmlichkeiten, die Du in der vergangenen Woche mit unserem Service hattest, um Entschuldigung.

    Unsere Kollegen vor Ort haben ein klärendes Gespräch mit dem Zusteller geführt. Auch er bedauert den entstandenen Ärger und hat zugesichert, sich künftig an den von uns vorgegebenen Zustellprozess zu halten und Pakete nicht mehr ohne schriftliche Abstellgenehmigung in der Papiertonne oder anderen derartigen Orten zu deponieren.

    Der entstandene monetäre Schaden wird zwischen Dir und Amazon abgewickelt. Amazon wird es anschließend mit uns klären.

    Zum Thema Arbeitsbelastung und Bezahlung möchten wir an dieser Stelle darauf verweisen, dass alle für Hermes tätigen Servicepartner seit Jahren fortlaufend kontrolliert werden. Der Fokus der Kontrollen liegt auf den Arbeitsbedingungen der Boten, allen voran auf der rechtskonformen Entlohnung und der Einhaltung von Arbeitszeitgesetzen. Hier arbeiten wir eng mit SGS-TÜV Saar zusammen, die sämtliche Servicepartner regelmäßig auditieren. Wie so ein Audit abläuft, kannst Du hier nachlesen: https://newsroom.hermesworld.com/zertifizierung-von-servicepartnern-es-geht-um-stetige-verbesserung-13004/. Weitere Infos zu dem Thema findest Du unter https://newsroom.hermesworld.com/hermes-informiert-arbeitsbedingungen-bei-servicepartnern-12951/.

    Viele Grüße,

    Björn Wilke
    Social Service

  2. Das kann nicht sein,daß man sich bei Hermes beschwerd und nichts passiert.Habe mein Paket bis heute noch immer nicht.Sendungsnummer 83187163260014.Der Fahrer klingelt nicht,fährt einfach vorbei, obwohl wir da sind und eine Karte wird ebenfalls nicht hinterlassen. Das mir damit ein finanzieller Schaden entsteht,versteht sich ja von selbst.

  3. So,seit heute stellt Hermes schon 2 Pakete mit den Sendungsnummern 83191163260066 und 83187163260014 nicht zu.Habe erneute Strafanzeige wegen Diebstahls gegen Hermes gestellt.

  4. Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder,nach ca 14 Tage aufregende und 8 Strafanzeigen und den Fernsehsender Sat1 mit sein Sendung Akte 2017 hat es Hermes geschafft, den Fahrer raus zu schmeißen und beide Pakete mit einer kleinen zierlichen Frau zu zustellen.

  5. Geiz ist geil, und die standardisierte Antwort ändert nichts an den Verhältnissen. Es interessiert die Damen und Herren nicht, wer von denen da unten in der Wertschöpfungskette die Arbeit, wie tut oder ob diese mit ihren Familien in Not geraten.
    Die Kontrollmechanismen unseres System greifen durch die auf das System angepassten Strukturen nicht. Falls es zu einer Aufdeckung komm, gibt es den einen oder anderen Geschädigten nicht mehr. Nur durch Meiden des Versenders würde sich was ändern. Verlust eines Auftraggeber wie Amazon würde Schmerzen aber nicht nicht einmal dann was ändern. Gruß an alle anderen zertifizierten Unternehmer da draußen und ein schönes Wochenende ohne Hermes und Co.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.