Eine für mich persönlich schon lange überfällige Entscheidung. Sony vs. Fujfilm.

Lesezeit: 6 minuten„Jörg, wann schreibst Du einen Blogpost darüber warum Du die Fuji verkauft hast?“ – „Jörg, bitte berichte, warum es nun doch die Sony Ausrüstung ist, die bei Dir überlebt. Bitte!“ – „Schreibe uns bitte warum Du Dich von dieser genialen Kamera trennst….“ – „Warum tust Du das? Bitte erzähle mir warum Du die hergibst und nicht behälst….“.

Das sind nur einige „Copy and Paste´s“ der letzten beiden Tage, die ich in Euren Nachrichten und Mails gefunden habe auf meine Reaktion, als ich das obige Bild auf Facebook gepostet habe mit der Frage „Braucht die jemand?“.

Ihr Lieben, ist das wirklich so wichtig? Ist das wirklich so unglaublich interessant warum ich eine Kamera verkaufe?

Clip Caps aus dem 3D Drucker – ein Tool das die Welt nicht braucht – aber cool isses trotzdem irgendwie

Lesezeit: 2 minutenVor einiger Zeit habe ich Euch hier im Blog das Gadget Pano-Hood für das Fujinon XF 18-55 vorgestellt. Über diesen Blogbeitrag hatte sich Aleksandar, der Macher hinter der Firma ad-3d.com so sehr gefreut das er mir jetzt seine neueste „Erfindung“ geschickt hat zum anschauen.

Als ich den Umschlag in der Hand hatte, dachte ich zuerst der sei leer, so leicht war der.

Das Fujinon XF 18-135mm F3.5-5.6 R LM OIS WR mal kurz angeschaut

Lesezeit: 2 minutenIch bin kein Zoomfreund! Das sei mal ganz am Anfang meines heutigen Postings sicherheitshalber erwähnt. Ich arbeite auf Hochzeiten und anderen People-Shootings nahezu nur mit meinen heiß geliebten Festbrennweiten. Dennoch schiele ich immer wieder mal neidisch zu meiner Frau rüber, die mit Ihrem 28-300mm VR an der Nikon unglaublich schicke Bilder macht und eben nie am Linsen wechseln ist und immer wahnsinnig schnell auf die Details zoomen kann. Bisher habe ich für die Fujis die beiden Zooms 18-55 und 55-200 zwar immer dabei aber quasi nie benutzt. Beide sind Optisch wirklich sehr gut aber irgendwie bin ich mit den beiden Zooms nie so richtig warm geworden.

Jetzt habe ich mir das Fujinon XF 18-135 OIS bestellt meinen Freunden von ISARFOTO…

Mir wurde gesagt, ich muss einen Post zum Vergleich Fuji X-T1 und Fuji X-E2 schreiben

Lesezeit: 6 minutenNa wenn mich schon so viele so nett drum bitten dann schreibe ich ein paar Zeilen zu den beiden Kameras im Vergleich. Hatte ich zwar eigentlich nicht vor, aber Euer Wunsch… und so, ihr kennt das ja.

Also ich habe mir eine kleine Fuji X-E2 zugelegt. Dieses habe ich entgegen der Vermutung einiger nicht aus Sammelleidenschaft oder weil sie so ähnlich in der Hand liegt wie eine Mess-Sucherkamera gekauft sondern aus einem ganz einfachen trivialen und profanem Grund…

Weniger ist mehr! Sicher? Die Ausrüstung von zwei Hochzeits-Emotionen-Reportern

Lesezeit: 5 minutenFrüher nannte man so was zum Jagd-Saisonbeginn „Waffen putzen“, oder? Am kommenden Samstag beginnt unsere diesjährige Hochzeitssaison und wir freuen uns schon total endlich wieder „heiraten zu gehen“. Auf uns warten dieses Jahr wieder einmal schöne Hochzeiten mit sehr sympatischen Paaren. Letztes Jahr hatte unsere „Hochzeits-Emotionen-Reportage-Saison schon mit Schnee im Februar begonnen und dieses Jahr starten wir mal erst im Mai. Die Monate Februar bis jetzt waren mit vielen anderen Shootings, wie Familienbilder, Babybäuchen und Babybildern und einigen Portraitsessions dennoch gut gefüllt, so das die Kameras bereits warm gelaufen sind.

Apropos Kameras. Dazu werden wir recht oft angesprochen. Die oft gestellte Frage „Was benutzt Ihr auf Hochzeiten?“…

Silent-Product-Update an der Fujifilm X-T1. Lobenswert oder ein Grund zum meckern?

Lesezeit: 2 minutenJa und nun liebe Fujifilm Kollegen? Und jetzt? Ich bin mir noch nicht sicher ob meine Freunde, dass es dieses Silent-Update an der X-T1 nun doch gab und die Stimmen der Kunden nun doch erhört wurden meinen Frust, dass ich durch Unwissenheit Ihrer Servicekollegen eindeutig Falschaussagen bekommen habe überwiegt. Liebe Fujifilm Kollegen, lasst Eure Servicekollegen an der Hotline nicht durch Unwissenheit und schlechte innerbetriebliche Kommunikation ins Messer bei wissenden Kunden laufen. Das ist Euren Kollegen, die den ganzen Tag mit dem Headset unter großem Druck für wenig Geld arbeiten, nicht fair gegenüber!