Warum wird das nicht gleich mitgeliefert? Griff zur Sony RX100 III

Veröffentlicht von

20141218_Griff_RX100III_01

Das kann und will ich nicht verstehen, auch wenn ich genügend Produktmanagement und Produktmarketing-Know How mitbringe und sehr wohl weiß warum der Hersteller das genau so macht.

Es geht um das schlüpfrige kleine Scheißerchen, die Edelkompakte Sony RX100 M3, die rutschiger ist als ein Schneckengehäuse im Cremebad. Unglaublich wie schnell einem diese kleine Kamera aus der Hand rutschen könnte. Sony bietet dafür aber eine Abhilfe an unter dem Produktcode Sony AG-R2, einem Gummigriff zum Ankleben an das Gehäuse.

Damit ist die Kamera kaum größer und wuchtiger, auch nicht in der optischen Wirkung, aber im Handling um 1.000 Prozent besser.

Der Griff ist wirklich ein absolutes muss, auch wenn ich fast 20 Euro für ein Stück Gummi mit Tesaklebefilm schon echt happig finde.

Liebe Sony´s legt diesen Gummikeil bei der Mark 4 der RX100 einfach in den Karton und jeder kann selbst entscheiden ob er den anbringt oder nicht. Es wird ihn eh nahezu keiner nicht verwenden wollen bei dem süßen kleinen Scheißerchen – meiner Sony RX100 M3.

Achso, in einem Chat mit einem besonderen Freund, der auch die selbe kleine Kamera hat und Ihr einen wunderschönen Frauenname gab, musste ich mich outen warum mein kleines digitales Scheißerchen „Susi“ heißt. Na ist doch klar, weil ich der Strolch bin. 🙂

In diesem Sinne strolchige Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Ein Kommentar

  1. Richtig!
    Und meines Erachtens gehört auch ein externes Ladegerät dazu.
    Ich habe die Kamera zwar erst zwei Wochen zur Probe – aber das nervt mich schon jetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.