Es ist schief, es ist unscharf – ich liebe es!

Veröffentlicht von

Ich sitze nun seit Stunden an einem privaten und persönlichen Buch-Projekt und bearbeite gerade viele Bilder und komme dabei recht oft an Bilder, die Unscharf sind, schief sind und trotzdem alles haben um zu meinen persönlichen Lieblingsbildern zu gehören.

Wie geht es Euch? Muss ein Bild auf den Punkt scharf sein und technisch perfekt? Oder kommt es Euch auf Stimmung, Emotion und Augenblick und Bild-Message an?

Ist es die technische Perfektion die für Euch ausschlaggebend und wichtig ist? Oder was ist es? Ist es der Ausdruck des Bildes in sich? Wie weit darf „künstlerische Unschärfe“ gehen? Ist „Kunst“ nur die Ausrede für einen schlecht gesetzten Fokuspunkt? Kann man ein versautes Bild noch veröffentlichen wenn es eine Message hat? Fragen über Fragen.

Würde das gerne mal mit Euch diskutieren! Bin gespannt…

Schöne Grüße und schönen Sonntag Euch allen da draußen – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

9 Kommentare

  1. Hallo Jörg,

    so geht es mir auch manchmal. Schief kommt mittlerweile selten vor aber leider unscharf oft. Manchmal habe sogar Zweifel ob es an mir liegt oder dem AF meiner Kamera. Hast du einen Tip wie man mit einem AF Punkt (Phasenfokus) richtig fokussiert? Gerade anhand von deinem Bild, da ist das Auge wohl nicht optimal zum fukossieren.

    Grüße Martin

    1. Da unsere Bilder für dieses Buch im Laufen ohne stehen zu bleiben aus der Hüfte geschossen wurden, logischerweise ohne furch den Sucher zu schaden, ist das viel Übung und Glück im Spiel…

      Wenn man im ruhigen Stehen und mit Blick durch den Sucher bei stillstehendem Objekt den gewünschten Punkt nicht scharf bekommt, würde ich die Kamera wechseln.

  2. Das kommt ganz auf das Motiv an, pauschalisieren kann man das nicht, dafür ist es fotografie. Obiges Beispiel gerade gerückt wäre mir zu klinisch. Es gibt eben Bilder, die leben davon nicht perfekt zu sein. Was aber kein Freifahrtschein ist, um Bilder mal eben auf die Schnelle “hinzurotzen”. Wenn das Motiv es hergibt, dann darf das Bild technisch unperfekt sein.

  3. Ich versuche schon auf die Bildgestaltung zu achten und technische Mängel zu vermeiden. Und trotzdem habe ich oftmals Bilder dabei, die offensichtliche Mängel haben und trotzdem interessant sind. Unterm Strich ist für mich nur wichtig, dass ein Bild funktioniert. Und gerade die Straßenfotografie lebt ein Stück weit davon, dass sie ebenso wenig perfekt ist, wie die Motive die sie abbildet.

  4. Moin Jörg,

    die Wirkung eines Bildes hängt doch bei weitem nicht nur von der technischen Perfektion und der peniblen Einhaltung formaler Regeln ab. Es ist immer das Zusammenspiel einer Vielzahl von Eigenschaften, die ein Bild für den Betrachter interessant machen. Und manchmal ist es eben auch das Brechen von Regeln, die es aus der Masse von Bilder herausstechen lassen.

    Mir jedenfalls gefällt das Bild so wie es ist, Veränderungen würden seine Wirkung sehr wahrscheinlich nicht verbessern.

    LG, Peter

  5. Manchmal Sch…. ich auf technisch Perfekt. Die Bildstimmung ist viel Wichtiger. Zu meinem Leidwesen ist dies in der heutigen „Fotografengesellschaft“ oft nicht anerkannt. Da muss ein Bild immer technisch Perfekt sein.
    Ich finde das obige Bild genau so wie es ist absolut Phantastisch und würde auch nichts, aber auch gar nichts, daran ändern.

    Gruß
    Stockografie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.