Beim Paule in Kölle – MMXIV

Da bringt ein Fotograf ein Buch zu seinem letzten Jahr raus und alle rennen hin. Ich auch. Paul Ripke, ein Fotofuzzy den mittlerweile alle in der Szene kennen. Sogar mein Freund Kevin, de ich mit zur Buchparty nach Köln geschleift habe, kennt jetzt Paul Ripke aus Hamburg.

Tote Hosen, volle Hosen, offene Hosen, alte Hosen, kleine Hosen… Der 2013 Bildband von Paul Ripke

Wie kann man nur einen gefühlten 500 Seiten Bildband so verscherbeln und nur für 40 Euro inkl. Versand anbieten? Wer um Himmels willen hat Paul Ripke bei der Preisfindung da beraten?

Noch nie hat mich ein Bildband so gefesselt wie dieser. Noch nie habe ich einen Bildband vier oder fünf Tage hintereinander komplett durchgeblättert. Noch nie habe ich so viel Zeit mit einem Bildband erbracht, wie mit diesem?

Durch dieses Buch gewinne ich eine Leica M9! Vielleicht.

Paul ist begeisterter und erfolgreicher Fotograf und kommt viel rum. Das hat er zum Anlass genommen in einem Buch, dem werk „zweitausendzwölf“ seine Bilder aus seiner „Immer-dabei-Leica-M9“ aus dem Jahr 2012 in einer Art Fototagebuch zu zeigen und auf seinem Blog zu diesen Bildern die Geschichten dazu zu erzählen.