Frische-Freitags-Luft (Kuhjahr #55)

Nach gepflegten 55 Stunden auf der „Firmen-Uhr“ gab es heute gegen 15:30 nur zwei Alternativen. Am Schreibtisch sterben und nach ein paar Tagen streng riechen oder mit dem Frauchen und den beiden Wauzis ne schöne Stunde an die frische Freitags Luft zu gehen. Die Entscheidung war gut getroffen.

Mit der kleinen Leica C zum „Durchschnaufen“

„Herr Langer, um wieder besser atmen zu können und den Kram aus der Lunge zu bekommen gehen sie jetzt täglich nach Bad Nauheim zu den Salinen spazieren…“
Das war die Ansage bei meinem Doc gestern der mich zu meinem „Männerschnupfen“ und meinem nicht abziehenden Husten und Atemproblem beraten hat. Ich finde es hatte eine art „Befehlscharakter“.

Ein Posting für die Kategorie: „Ich sollte viel öfter…“

Ja, ich sollte viel öfter mal eine Stunde zu früh unterwegs sein zu Terminen und diese am frühen morgen am Waldrand verbringen, so wie letzten Samstag als ich zu (m)einem Sanitätshaus in Usingen unterwegs war um dort neue Bilder für den Online Auftritt zu machen von neuen Mitarbeitern und neuen Räumlichkeiten.

Als ich den Mond so nett aufgehen (oder untergehen?) sah …