Kuhjahr #35, 36 und 37 – Drei Tage Holland – immer eine gute Idee

Eigentlich hatten wir nur zwei Tage und eine Nacht in Holland „an Zee“ geplant. Leider hatten wir dabei einen fest zugesagten Fototermin etwas „vergessen“ in der Planung den wir natürlich nicht abgedsagt haben, denn es warteten knappe 10 zauberhafte Ladies bei einem Jungegesslinnenabschied am Samstag vormittag in Frankfurt im Güntersburgpark auf uns. So kamen wir erst danach los in Frankfurt auf unserem Weg nach Zandvoort in Nord-Holland an der Küste. …

Kuhjahr #29 – Gearkram

Nach dem gestrigen „Powertag“ ist heute nicht viel so arg viel passiert und ich werde den Tag mit weniger als 500 Schritten, null Kilometern im Auto und keinem einzigen Gang vor die Haustür abschließen können.

Heute stand auf dem Programm, etwas „Gearkram“ auszusortieren. Ihr wisst ja, das Thema „weniger ist mehr“ ist mir bei Equipment immer noch wie ein „Grundgesetz“.

Kuhjahr #27 – on the Run

Der Tag war voll und wenn ich das so lese, muss der irgendwie 36 Stunden gehabt haben. Jetzt ist es knappe 21 Uhr und ich habe nur noch ein Zeil: Einen alten Bond in den DVD Player einlegen und die vergangene Woche abschütteln. …

Kuhjahr #25 – Meetingmarathon

Nach drei Tagen Meeting-Marathon ist etwas die Luft raus. An die Luft kam ich heute auch nicht mit der Kamera, da ich nicht wie sonst gerne vor dem Job oder nach dem Job mal eine halbe Stunde Umweg in Kauf nehmen konnte um die Leicakuh und mich meinen Kopf mal zu Lüften in der Natur. Da ich heute „Beifahrer“ im Taxi des Kollegen…

Kuhjahr #23 – Unbelivable-Monday

21 Uhr – jetzt erst mal Feierabend machen. Irgendwie bin ich froh das meine Arbeitstage unter der Schweigepflicht liegen und ich nichts daraus berichten kann, denn heute ist so ein Tag gewesen an dem Ihr mir meine Geschichten eh nicht glauben würdet. „Unbelivable-Monday“ beschreibt meinen Arbeitstag heute sehr treffend.