Norwegen-Roadtrip-Blog-Serie: Tag 11 – ein Tag ohne Auto auf Andøya

Veröffentlicht von

Ein Tag ohne Auto – der 16. Juni 2018 auf Andøya

Ein Tag Pause. Unfreiwillig.

Wie durch den Wetterbericht vorherzusehen war, fiel unser Whale Watching an diesem Samstag in Andenes aus. Dem Kapitän waren die sechs bis acht Meter hohen Wellen zu hoch. Zum Glück. So genossen wir den Autofreien Samstag im Bett, auf dem Sofa und zu Fuß in diesem kleinen nordischen Insel-Städtchen.

Regen sollte einen nicht abhalten raus zu gehen.

Das Wetter, der Wind und der Regen sollen sich für den nachfolgenden Tag, den Sonntag, deutlich beruhigen. Wir werden sehen ob wir dann eine zweite und letzten Chance zur Whale Watching Tour bekommen. Unser nächstes Ziel, die Lofoten, und unser Appartement in Reine warten schon auf uns. Leider trennen uns noch gute sechs Stunden Fahrt von diesem Ziel. Mal sehen ob wir aufs Schiff und zu den Walen kommen und wie die Fahrt danach zum südlichen Zipfel der mittlerweile berühmten Lofoten verläuft. Wir werden berichten.


Der nächste Tag unserer Norwegen-Roadtrip-Serie folgt schon bald. Seid gespannt.

Freue mich auf Euer Feedback und Eure Fragen und Kommentare.

Euer Norwegen-Fan – Jörg Langer


Hinweis zur Werbung

Eigentlich ist dieser Hinweis hier in dieser Blog-Serie zur Norwegen-Reise völliger Quatsch, da die Reise alles andere als Geschenkt war und einen satten fünfstelligen Betrag gekostet hat. Da ich aber für das Land Norwegen hiermit aktive Werbung mache, völlig unbezahlte übrigens, und einige Produkte in den Beiträgen erwähne, gibt es leider diesen „Werbe-Disclaimer“ hier an dieser Stelle.

Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.

Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel, wie Fototaschen, Stativkram oder Bücher verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.