Norwegen-Roadtrip-Blog-Serie: Tag 10 – es geht auf die Vesterålen

Veröffentlicht von
Lesezeit: 2 minuten

Der 15. Juni 2018 führt uns nach Vesterålen…

… und um genauer zu sein auf die nördlichste Insel Andøya der Inselgruppe Vesterålen. Einige bezeichnen diese Region oft als die Nord-Lofoten, was aber nicht korrekt ist. Unsere nächste Unterkunft ist in Andenes auf Andøya. Doch bis dahin waren landschaftlich, und leider auch wettertechnisch, sehr spannende 315 Kilometer zu absolvieren.

Als wir auf den Vesterålen ankommen bleibt uns die Spucke weg…

Das türkis blaue Wasser der Fjorde und des Atlantiks faszinieren uns genau so sehr wie die schroffen gewaltigen Berge die hier um die 700 Meer hoch direkt aus dem Wasser in die Höhe schießen. Gewaltige Eindrücke, die uns gegen Abend wieder müde und erschlagen wirken lassen. Eindrücke, die verarbeitet werden wollen und uns ganz sicher nie wieder in Vergessenheit geraten. Natur, die beeindruckt.

Weißer Sandstrand, den unsere vierbeinigen Reisebegleiter zu genießen wissen.

Einpacken. Auspacken. Wir werden immer schneller. Übung macht…

Wenn die Wolken so schön am Balkon vorbei ziehen muss die GoPro mal schnell ein Zeitraffer-Video erstellen. Alle 2 Sekunden eine Aufnahme. Herrlich dieses Wolken und Lichtspiel. Oder?


Der nächste Tag unserer Norwegen-Roadtrip-Serie folgt schon bald. Seid gespannt.

Freue mich auf Euer Feedback und Eure Fragen und Kommentare.

Euer Norwegen-Fan – Jörg Langer


Hinweis zur Werbung

Eigentlich ist dieser Hinweis hier in dieser Blog-Serie zur Norwegen-Reise völliger Quatsch, da die Reise alles andere als Geschenkt war und einen satten fünfstelligen Betrag gekostet hat. Da ich aber für das Land Norwegen hiermit aktive Werbung mache, völlig unbezahlte übrigens, und einige Produkte in den Beiträgen erwähne, gibt es leider diesen „Werbe-Disclaimer“ hier an dieser Stelle.

Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.

Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Artikel, wie Fototaschen, Stativkram oder Bücher verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.