Wohin mit dem Smartphone im Auto?

Veröffentlicht von

2013-07-29-008-KENU_HALTERUNG

Ich bin mir sicher, das kennen viele… Wohin mit dem Smartphone im geliehenen oder geleasten Auto wenn es auf keinen Fall an einen supermegapotthässlichen Saugnapf an die Scheibe soll?!

In irgendeinem Blog bin ich auf die Halterung von Kenu aufmerksam geworden, die eine sehr einfache, aber sehr sinnvolle kleine Halterung anbieten die angeblich an „jedem“ Lüftungsgitter halten soll. Das machte mich neugierig, denn alle bisherigen Halterungen die mir angesehen hatte, hatten mit meinen runden zur Seite geneigten Lüftungslöschern im Tiguan mächtige Probleme zu halten.

Also gesehen, bestellt und begeistert.

Kenu Airframe nennt sich das kleine Wunderteil. Es hat gummierte Ohren die sich mit einer Federmechanik auseinander ziehen lassen und somit das Smartphone – egal welches – fest und vibrationsfrei halten. Die Halterungs selbst wird über einen gummierten „Vierzack“ auf ein Lüftungsgitter geschoben und sitzt fest. Will man es rausnehmen, zieht man einfach daran und hat es wieder in der Hand. Es klingt viel zu einfach, aber es ist genau so einfach und funktioniert wunderbar.

Auf der Webpage vom Hersteller gibt es dazu auch ein Video und ein paar schöne Beschreibungen.

Ich habe das Teil bei Amazon bestellt und bin echt Happy damit.

Damit kommen wir auch gleich zu einer weiteren Empfehlung, nämlich einer netten App, die ich extrem gerne im Mai bei meinem Tripp mit meinem Vater durch Norwegen schon gehabt hätte. Eine GPS App mit der man nicht nur seine echte Geschwindigkeit, Höhe und Lage gut erkennen kann, sondern die auch noch dazu eine sagenhafte Aufzeichnung im Google Maps oder GPX Format macht. In der nachfolgenden Bildergalierie seht ihr ein paar Screenshots davon. Die App findet Ihr im App Store unter dem Namen GPSSpeed HD oder unter diesem Link. Echt eine tolle Sache!

Also, so richtig hat das eigentlich nix mit meinem Blog zu tun oder meinem Lieblingsthema Fotografie, aber mir war es dennoch wichtig Euch das mal zu zeigen.

Nun, man kann natürlich die mit der App erzeugten GPX Daten in Lightroom mit seinen Bildern synchronisieren und somit die Geo-Daten den Bildern hinzufügen. Also hat es ja doch was mit meinen „Fotofuzzy-Themen“ zu tun :-).

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.