Wo war ich?

Veröffentlicht von

Stellt Euch mal folgendes Bildlich vor:

Ich betrete einen Raum am Nachmittag. Draußen scheint die Sonne, Es ist warm. Nicht weit weg ist einer der schönsten Seen Deutschlands. Wie gesagt, ich betrete einen recht großen hellen Raum. Dort sind vier Menschen und ein Hund anzutreffen. Einer der Menschen klatscht voller Freude in die Hände. Der andere macht Fotos. Der nächste freut sich und streckt mir die Hand entgegen mit einem symphatischen „Hallo Jörg…“ und der vierte kommt auf Knien an mit gefalteten Händen und schaut zu mir auf? (grinsend und lachend…).

Na wo war ich? Na ich will Euch mal noch ein paar Hinweise geben.

Die Menschen bekommen Schokoladenhasen von mir. Ich füttere den Hund mit Leckerlies, die einem der vier anwesenden zu Gesund sind und er nicht gefüttert werden möchte. In diesem Raum mit diesen vier netten Menschen entsteht für 2 1/2 Stunden ein äußerst netter Small-Talk über die Großlage der Industrie, der Trends und Visionen. Wir schauen uns Prototypen an, die noch gar nicht an die Öffentlichkeit dürfen und schmieden Pläne, für die nächsten Monate, für die nächsten Jahre. Zeitgleich schnacken wir angeregt über die letzten 175 Jahre Historie in Verbindung mit einer spannenden Zukunft. Wir trinken Kaffee und zwar nicht irgendeinen, sondern extra aus Österreich frisch importierten äußerst leckeren Kaffee. Wir sprechen über Familie, Hunde, die Industrie, die Chinesen, die Vietnamesen und sogar über Exoten wie Hessen und Bayern. Wir lachen sehr viel, sind aber dennoch sehr Taff an unseren Themen dran.

Na jetzt aber, wo war ich?

Wir sprechen über Glas, Papier, Carbon, Gummi, Stahl, Stoff, Leder, Tiere und Menschen. Nach den leider viel zu schnell vergangenen 2 1/2 Stunden wird sich umarmt, die Familien gegrüßt, ein paar Kleinigkeiten ins Auto geladen und ich bekomme noch zwei Kaffeestückchen mit auf den Weg.

Na wo war ich?

Richtig, ich war bei Profis, bei Visionären, bei Entwicklern, bei Kritikern,  bei Innovatoren und bei Freunden. Ich war bei ISARFOTO!

10154733_10201938616047808_249822503_n

Danke an Jan Röpenack für das nette Foto, Danke an Axel Hoffmann für den Kniefall und den leckeren Kaffee, danke an Manfred Mainka für die nette Zeit und vielen Dank an Klaus Bothe für diese Visionen, Ideen und Kreativen Ansätze.

Meine lieben Freunde, ein Besuch bei einem solchen Händler, bei solchen Profis, bei solchen Menschen und Freunden – das sind lohnend investierte Stunden in das Leben eines Fotofuzzys!

Ich sage Danke und liebe Grüße nach Icking – heute wieder aus dem heimischen Taunus

Über vieles gehörte und geplante kann ich noch nicht sprechen (bin da noch unter NDA…) , aber seid Euch sicher es bleibt spannend und es wird vieles neues und Innovatives und auch traditionelles geben in den nächsten Monaten! Also: „Stay tuned….“

Euer Fotofuzzy, Taschenfreak und Stativfreak – Jörg Langer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.