Windows Phone – Lumia 630 Dual-SIM- eine neue Erfahrung

Veröffentlicht von

20150214-175233-DSC00372

Jörg, warum ein neues Handy? Du warst doch mit Tastentelefon und Tablet so zufrieden?!

Das stimmt – was die Wochenende betrifft und die reine private Sicht angeht. Tagsüber von Montags bis Freitags kam abner noch ein drittes Device – das Firmentelefon – dazu und drei Devices sind eins zu viel.

Was habe ich gesucht?

  • Dual SIM – ich habe im Alltag keine Lust mehr auf zwei Telefone!
  • Ersatz für privates Tastentelefon
  • Ersatz für Firmentelefon (Smartphone von Sony)+
  • lange (relativ) Akkulaufzeit
  • nicht zu groß – maximal 5″ – besser kleiner
  • Sichere und stabile Verbindung mit der BT FSE im Auto – trotz Dual SIM
  • Zugriff auf Exchange Kalender bei zeitgleichem Zugriff auf Googlemail Kalender in einer App!
  • Zugriff auf Exchange Kontakte bei zeitgleichem Zugriff auf Googlemail Kontakte in einer App!
  • Laden via Micro USB
  • Günstig – max 150 Euro!
  • Facebook App
  • Evernote App
  • WhatsApp
  • Internetfreigabe (HotSpot) für mein Surface Pro 3 da MS ja leider keinen SIM-Kartensteckplatz in das Surface verbaut hat (was ich immer noch total doof finde!)

Warum habe ich danach gesucht?

Die Kombination aus Kompakter Kamera, meiner Susi, und dem 8″ Tablet ist genial und bleibt mein treuer Begleiter. Das Telefonieren habe ich privat auf ein Tastentelefon ausgelagert. Geht, aber da fehlen mir leider oft die Kontakte da ein Sync mit dem über 500 Kontakten nicht sinnvoll realisierbar war (mit meinem Tastentelefon). Für den Firmenjob habe ich immer mein Xperia Smartphone im Einsatz, also Montags bis Freitags immer zwei Geräte am Mann bzw. in der Hosentasche. Das ist eins zu viel. Dennoch will ich auf jeden Fall und zu jedem Preis Privates von Geschäftlichem, insbesondere bei den Kosten trennen. Der Vorwurf, ich würde Firmeneigentum für Privates oder gar Fotogewerbliches nutzen, der wird mich definitiv niemals ereilen, weil ich da 200% ig sauber bin – und das ist gut so! Ich werde nie verstehen wie „mansche“ Ihren Firmennotebook zu 100% privat nutzen, für Fotos und andere private Themen. Das gibt es bei mir nicht! Aber das jetzt ein anderes Thema…

Der Schlüsselmoment als ich (wieder) anfing nach einer Lösung dafür zu suchen, war der Besuch beim Friseur und die Frage an der Kasse „Wollen wir einen neuen Termin schnell ausmachen?“. Ähm, ja, nun, 8″ Tablet aus der Tasche holen, Kalender App starten um in den privaten (Googlemail-)Kalender zu schauen. Danach App starten in der auf Android der Connect zum Firmen-Kalender via Echange realisiert wird und dort ebenso nach einem freien Slot suchen. In der Zwischenzeit hatte ich natürlich vergessen welche freien Slots in Privat ermittelt hatte. Lange Rede, kurzer Sinn, ich machte keinen Termin aus. Also musste ein Telefon her, was in die Hosentasche passt und was in einer App beide Welten darstellen kann, ohne die Daten der verschiedenen Kalender in die andere Welt zu übertragen. Das geht bei iOS. Aber Apple und ich sind keine Freunde mehr und die aktuellen iPhones sind mir zu teuer und zu groß, denn ich habe ja mein wirklich geliebtes 8″ Tablet eh dabei. Noch dazu gibt es kein iPhone mit Dual Sim. Auf Androiud gibt es zwar Dual SIM Phones, auch von Sony, aber leider bietet mein Arbeitgeber bei Android keinen direkten Exchange Zugriff, sondern nur über eine getrennte App. Die Anforderung beide Kalender, GMail und Exchange in eine App gespiegelt zu bekommen liese sich da also auch nicht realisieren. Sollte ich nun wirlkich ernsthaft über ein Windows Phone nachdenken? Ich tat es. Kollegen bestätigten mir das die beiden Welten sinnvoll und brauchbar dargestellt werden und dennoch eine saubere Trennung machbar ist. Also gut!

Welches Windows Phone kann Dual SIM und bleibt unter 150 Euro?

Nach kurzem Suchen im Netz wurde es das Nokia Lumia 630 Dual Sim für 109 Euro. So blieben sogar noch über 40 Euro vom geplanten „Budget“ übrig…

Pros:

  • Dual SIM – bei jedem Kontakt hinterlegbar
    (bspw. Cheffin niemals über die Private Nummer anrufen, sondern fest eingestellt immer die Firmennummer nehmen)
  • Verbindung mit dem Auto mit der FSE und dem Audiosystem tadellos
  • Eigene App/Kachel für SMS und Telefon je SIM Karte
  • Nach 10h getrennt vom Strom-Netzkabel immer noch über 75% Restakku, trotz Telefonate, Bilder, Musik, Facebook, Instagramm und RSS-Feeds lesen
  • Dunkles Design im Auto sehr gut und auch im dunklen nicht störend
  • Sehr flüssig in der Benutzung
  • Akku wechselbar – für messen einen zweiten Akku in der Tasche – sehr praktisch!
  • MicroSD Card Slot – habe eine 64GB Karte drinne mit vielen Fotos und Musik drauf
  • Farblich gut passend zu meinem Surface Pro 3 🙂 – dennoch ist das Backcover stressfrei wechselbar
  • Einhandbedienung möglich dank nur 4,5″

Cons:

  • Kein USB Kabel im Lieferumfang – nur festes Ladekabel
  • Kein Headset im Lieferumfang
  • Einige Apps sind im Vergleich zu iOS und Android noch stark veraltet. Bspw. Instagram.
  • Kein LTE – was nicht wirklich tragisch ist
  • Kein NFC – was aber auch nicht schlimm ist, da ich mein Tablet weiterhin für die Fotothemen dabei habe
  • Apps heißen oft anders als bei iOS und Android
  • Musik hören mit meinem Sony Wireless Headphone geht zwar bringt aber immer wieder mal das Handy dazu komplett einzufrierenund keine Funktion mehr zu haben. Ist nicht schön habe ich aber vorher weder mit meinem Tastentelefon, noch mit meinem Firmenhandy jemals gemacht. Mit dem Kabelheadset gehts wunderbar. Klang ist gut!
  • Nach dem Akku entnehmen – zum Beispiel um die Micro SD Card zu wechseln – muss man die Uhr neu stellen. Die Automatische Uhrzeiteinstellung funktioniert – zumindest bei meinem – nicht.
  • Die Kamera ist nicht der Knaller .- da bin ich vom Xperia aus dem Hause Sony aber echt verwöhnt

Fazit: Ich vermisse keine Funktionen und keine Apps, auch wenn es oft der Fall ist das Apps anders funktionieren und anders heißen als unter Android und iOS. Meine nicht so positive Meinung Vorurteile bzw. nahezu nicht vorhandene Meinung zu Windows Mobile oder Windows Phone 8.1 ist nun doch recht positiv.

Wenn ich nur ein einzelnes Gerät mit nur einer SIM Karte für meine private bzw. für mein Fotobusiness suchen würde, würde ich dennoch weiterhin mein Xperia Z2 Smartphone verwenden, da diese doch deutliche Vorteile in der Kamera haben und die App-Vielfalt eine größere ist. Aber als Ersatz für mein Firmentelefon sowie mein reines „Tasten-Telefon-Funktions-Gerät“ in der Privaten- und Fotowelt ist das Lumia mit Windows Phone als Betriebssystem das beste was ich mir im Moment vorstellen kann.

Mein Alltag wird dadurch einfacher, schneller, unauffälliger und smarter und ich kann endlich beim Friseur wieder einen Termin machen. 🙂

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Damit der Beitrag irgendwas mit der Fotografie zu tun hat, hier noch die Exifdaten des obersten Fotos: Sony RX100 M3, ISO 2.500, 8,8mm, F1.8, 1/30sel und bissi Lightroom.

p.s.2.: Ja ich mag die Farbe! Ich wurde nicht gezwungen, habe keine Wette verloren und habe diese Farbe aus freien Stücken, ohne das mir Gewalt angedroht wurde, ganz alleine ausgesucht!

2 Kommentare

  1. Das beim Pro3 kein SIM-Slot drin ist finde ich ebenfalls doof! Keine Ahnung was M$ sich dabei gedacht hat.
    Ansonsten mag ich OneNote lieber – vor allem die OneNote-App auf dem Pro3 ist der Hammer, was Unterstützung der Eingabemöglichkeiten von Touch und Stift angeht.

  2. Hallo Jörg,
    das ein 360 Euro Smartphone (Z2) eine bessere Kamera hat als ein 110 Euro Phone (Lumia 630) dürfte wohl verständlich sein. Insofern hinkt der Vergleich.
    Wenn man das Z2 mit einem ander single SIM phone in der Windows Welt vergleichen wollte dann müsste man das wohl mit dem Lumia 830 tun, was auch eine wesentlich bessere Kamera hat.
    Sicher hinkt die App Vielfalt bei WindowsPhones hinter den Android und iOS Platformen hinterher, allerdings relativiert sich das meiner Meinung nach etwas denn a) benötigt man in der Regel nur eine App für eine Funktion ( wenn es die gibt ist es egal ob da noch 100 weitere im store sind) und b) habe ich schon viele Apps bei Android NICHT installiert nachdem ich gesehen habe auf was die alles zugreifen möchten (das sind sozusagen Datensammler). Wenn man als Fotograf noch ein Tablet hat mit dem man sich noch aushelfen kann (wenn es um Foto- oder Kamera Apps geht) ist ein WindowsPhone sicher eine gute Alternative mit einem ordentlichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Insofern hast Du sicher eine gute Wahl getroffen (obwohl bei uns die 6er Serie nicht die Qualitätsprüfung bestanden hat). Wäre also schön Deine Erfahrungen in ein paar Monaten nochmal zu dem Thema zu hören.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.