Weiter geht´s mit unserem Kulturausflug – Magnum Contact Sheets

Veröffentlicht von

20150110-153912-DSC05343

Die zweite von uns besuchte Ausstellung an unserem Ausflugswochenende Anfang Januar in Berlin war im c/o America Haus die Ausstellung mit dem Titel Magnum Contact Sheets.

Auf der Webseite der Ausstellung ist zu lesen:

Umso mutiger ist daher der seltene Einblick, den die legendäre Fotoagentur Magnum mit dieser Ausstellung gewährt. Sie umfasst aus sieben Jahrzehnten über 100 Kontaktbögen der renommiertesten Fotografen weltweit – von Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, David (Chim) Seymour, Werner Bischof, George Rodger und Elliott Erwitt, über Inge Morath, René Burri, Eve Arnold, Leonard Freed, Thomas Hoepker, Josef Koudelka und Gilles Peress bis hin zu Martine Franck, Martin Parr, Jim Goldberg, Trent Parke, Jonas Bendiksen, Bruno Barbey, Paolo Pellegrin undAlec Soth.

Quelle: http://www.co-berlin.org/magnum-contact-sheets

Es ist faszinierend das Rohmaterial der Fotografen zu sehen und daneben das ausgewählte Foto aus den jeweiligen Serien. Da hängen Kleinbild Dias, Negative, neben Mittelformat Material und auch neben Großformat-Analogmaterial in einer sehr gut besuchten Ausstellung und erlauben uns einen sehr offenen Einblick in die Rohmaterialien der jeweiligen Fotografen. Es ist auch schön zu sehen das in den Kontaktbögen der Profis auch fehlbelichtete und unscharfe Bilder zu finden sind.

Auch in dieser Ausstellung hatte ich meine kleine und unscheinbare Sony A7S mit dem kleinen 35mm Objektiv um den Hals baumeln wie ein echter Tourist, der ich ja auch war, und wurde auch hier nicht angesprochen auf meine Kamera. Da diese komplett geräuschlos auslöst, habe ich auch hier ein paar Eindrücke – Bauchschüsse – für Euch mitgebracht um Euch zu locken und sich diesen Ausstellung anzusehen. Die obigen Bilder verfolgen keinen kommerziellen Zweck und sind reine private Erinnerungsfotos. Das auf jeden Fall zur Klarstellung.

Ich bin in Sachen Museen und Ausstellungen noch ein echter „Newby“ aber diese hier hat es mir extrem angetan. So sehr das ich mir direkt dort das gefühlt 20 Kilo schwere Buch/Bildband zur Ausstellung gekauft habe das ich mir in den nächsten Tagen Abends bei einem netten Bierchen oder Tee in aller Ruhe „reinziehen“ werde. Ich könnte ja unendlich solchen „Content“ inhalieren und mich inspirieren lassen. Geht es Euch auch so? Habt Ihr Ausstellungs-Empfehlungen dieser Art? Wenn ja, dann her damit!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

2 Kommentare

  1. Hallo Jörg,

    In Frankfurt ist eine interessante Ausstellung über den Fotografen Saul Leiter. Ab März ist dort dann die „Augen auf“ ( 100 Jahre Leica) Ausstellung, welche sicher auch super sein wird. http://Www.fffrankfurt.org

    Werde beide Ausstellungen besuchen und auf creativebasterds.com berichten. 😉

    Viele Grüße

    Olli

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.