Was für die einen nach dem Paradies aussieht… #CeBIT

Veröffentlicht von

Während man gerade zur Tür reinkommenden Kollegen erklärt das dieses Büro hier nicht dazu dient, seine Mails zu lesen, schneidet man ein paar Videos und versucht diese über die LAN Leitungen irgendwie zu YouTube zu bekommen, während der gebuchte Fotograf gerne seine Bilder sichten möchte und einem die eigene Auswahl der geeigneten Motive nur ungern überlassen möchte und dabei findet man noch jede Menge Zeit für kreative Texte die sowohl Corporate Communications gefallen sollen und dennoch gerne auch draußen gelesen werden sollen und währenddessen telefoniert man dann mit Kollegen zu Hause die gar kein Verständnis dafür haben das man gerade etwas unter Druck zu sein scheint nur weil jetzt mal eben „bissi Messe“ ist. Das beide Telefone im Prinzip unentwegt klingeln und seine persönliche Anwesenheit auf den über 1.000 qm Standfläsche in sechs verschiedenen Hallen gewünscht ist, ist so selbstverständlich, dass wir dieses hier nicht explizit erwähnen. Und während all diesem versucht man noch wehement sein eigenes kleines beliebtes Elektroauto zu bewachen und immer schön freundlich zu bleiben! Achso, ja das ganze geht dann von morgens 07:30 bis i.d.R. 23:00 Uhr, womit mir einfällt, ich bin schon ´ne viertel Stunde drüber…

Soll ich Euch was sagen: Ich liebe diesen Job!!!

Das man Freunde und gemochte Agenturen, die auch auf der Messe sind,  dann vertrösten muss, weil man einfach keine Zeit findet um einen Kaffee zu trinken tut dann allerdings etwas weh….

Schöne Grüße aus Hannover – Euer Jörg

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.