Von New York nach London – der Sonntags-RAW-Tausch machts möglich

Veröffentlicht von

2015-11-08-RAWTausch-CS-ROH

Letzte Woche durfte ich mit Lina Loos nach New York City zum „RAW-Bearbeiten“ virtuell verreisen und heute mit meinem Fotofreund Carsten Schouler nach London. Wenn das so weiter geht entwickelt sich der Sonntags-RAW-Tausch noch zur Weltreise.

Carstens Bild machte mir allerdings beim ersten öffnen heute früh echt Angst und ich dachte so bei mir:

Boah, hoffentlich stecken da noch viele Informationen tief drinne in dem „flauen“ Bild….

Genau diese Gedanken kennen wir alle auch von unseren eigenen Fotos. Man hat das Ereignis oder den Moment des Auslösens oft ganz anders – bunter, schriller, heller, freundlicher – in Erinnerung als er dann so in „Roh“ auf dem Sensor abgespeichert wurde.

Nach einem kleinen Moment des „Schubsens“ der Regler in Lightroom dachte ich direkt ganz anders über dieses Bild. Und genau das zeigt die brutalen Stärker des RAW-Formates aus. Da steckt noch so enorm viel drinne….

Nun, ich habe also angefangen mit den folgenden Reglern:

  • Belichtung
  • Tiefe
  • Lichter
  • Kontrast
  • Dynamic
  • Sättigung
  • Klarheit

Danach habe ich zwei Verlaufsfilter drüber gelegt mit denen ich nochmals an die Belichtung und die Sättigung herangegangen bin.

2015-11-08-RAWTausch-CS-BEA1

Die mittlere Partie habe ich nach den Verlaufsfiltern dann mit dem Pinsel noch etwas bemalt und dabei wieder an den Reglern Tiefen, Lichter, Kontrast und vor allem Klarheit und Sättigung geschubst.

Das fertige Ergebnis – und heute habe ich es mal geschafft kein Schwarz-Weißes-Bild zu erstellen – seht Ihr dann nun final unten.

2015-11-08-RAWTausch-CS-FINAL

Das ist schon enorm was in dem recht flauen rohen Ausgangsbild an Informationen und Farben und Tiefe gesteckt hat. Vielen lieben Dank mein Freund Carsten für diese Aufgabe – es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Dir an die Themse zu reisen (zumindest mit der Bildbearbeitung).

Wer mag mir für nächsten Sonntag ein RAW-File schicken und mir auf die Sprünge in die weite Welt helfen? Es kann aber auch gerne ein belangloses Motiv aus dem heimische Keller, Wohnzimmer oder Kühlschrank sein. Alles das was Ihr von mir gerne mal bearbeitet (interpretiert) bekommen hättet. Ich freue mich auf Eure RAWs und Eure Mails dazu.

Schöne Grüße und einen wundervollen Sonntag für Euch und Eure Familien.

Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

4 Kommentare

  1. Wow! Da hast du ja echt was rausgeholt aus dem Dämmerungsbild mit der Fuji X-E2!
    Ein Blick von der Tower Bridge über die Themse, im Hintergrund The Shard, das höchste Hochhaus der EU.

    Dein Bild zeigt London noch froher und farbiger als es war. Wenn es langsam duster wird, schwinden die Farben für unsere Augen.
    Deine Version gefällt mir derart gut, das wird mein nächstes Facebook Titelbild. 😉

    Echt Wahnsinn was da alles in den RAWs steckt, wenn ein Kenner an den Reglern sitzt.

    Mache mich heute Nachmittag an dein Bild und schicke dir dann den Link zu meinem Blog.

    Danke dir. Liebe Grüße, Carsten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.