Verschlusszeiten alter Kameras überprüfen… gibts da keine App?

Veröffentlicht von

20150309-App-ShutterSpeed-001

Als ich mit meiner Mamiya Mittelformatkamera den Eindruck hatte der Verschluss hätte nicht mehr die richtigen Zeiten, suchte ich nach einer Lösung um selbst dieses zu ermitteln und testen zu können. Bei dieser Suche bin ich auf die App von Lukas Fritz gestoßen die er Shutter Speed nennt und für 2,69 Euro im Google Play Store für Android Geräte anbietet. Als nun vor kurzem meine Pentax Spotmatic „eingezogen“ ist hab ich sie mal wieder genutzt. Dabei ist mir aufgefallen das ich über diese App noch gar nicht bereichtet habe. Eine App gibt es doch immer und für alles. 🙂

Mit dieser App kann man seine Zeiten von 1 Sekunde bis 1/60stel Sekunde akustisch messen und speichern.

Wie geht man vor? Nun, das sind die Schritte in der App:

  1. App starten 🙂 Och nööö? Echt? 🙂
  2. Measure auswählen
  3. Kamera aufmachen
  4. Kamera Verschluß spannen
  5. Radio ausmachen 🙂
  6. Tap to Start recording auf dem Display drücken
  7. Kamera auslösen
  8. Verschlusszeit auswählen in der App
  9. Startpunkt und Schlußpunkt setzen
  10. Effektive Verschlusslänge ablesen
  11. Freuen oder Kamera einschicken 🙂

Im App Store erklärt der App Programmierer:

Das App zeichnet das Auslösegeräusch der Kamera auf und stellt das Audiosignal grafisch dar. Da das Auslösegeräusch hauptsächlich durch das Öffnen und Schließen des Verschlusses verursacht wird, weißt das Signal zwei Peaks auf. Der Abstand zwischen den beiden Peaks entspricht daher der Verschlusszeit der Kamera.

Selbstverständlich hat die Genauigkeit einer solchen akustischen Messung Grenzen. Gute Ergebnisse lassen sich bis zu etwa 1/30s bis 1/60s erreichen. Kameras mit Zentralverschluss funktionieren dabei besser als SLR’s oder Schlitzverschlüsse, da sie weniger störende Nebengeräusche erzeugen.

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.plug.photo.shutter_speed

Über die akustische Messung durch das Auslösegeräuch ist man bei 1/30stel oder 1/60stel am Ende angelangt. Der Programmierer der App bietet ein kleines Tool für knappe 15 Euro an mit dem man schnellere Zeiten via Optischer Messung checken kann. Dazu schreibt er:

Für mehr Genauigkeit und die Möglichkeit, bis zu 1/500s messen zu können, gibt es den „PhotoPlug“: Ein Hardware-Zubehör für das App, mit dem Sie in der Lage sind das durch die Kamera fallende Licht zu messen. Der „PhotoPlug“ ist ein etwa 3cm kleiner Stecker, welcher in die Kopfhörerbuchse des Smartphones gesteckt werden kann und an der Spitze ein fotoelektrisches Element besitzt. Sobald der Stecker eingesteckt ist, wandelt er Licht in elektrische Signale um, welche vom App aufgenommen werden. Dadurch sind echte Lichtmessungen mit dem Smartphone möglich!

Quelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.plug.photo.shutter_speed

Auf www.photoplug.de beschreibt er das noch genauer und untermauert das auch mit Bildern und Screenshots.

Meine alte Liebe, meine Pentax Spotmatic scheint recht gut erhalten zu sein, da die gemessenen Zeiten zu passen scheinen. Das beruhigt mich und der nächste Film kann mal angedacht werden.

Für eine App sind 2,69 € eine Menge Geld wenn man bedenkt das es zahlreiche kostenlose Apps gibt, aber die weniger als drei Euro sind gut investiert wenn mann dann beruhigter mit seinen alten Schätzchen unterwegs sein kann und weiß das fehl belichtete Bilder ein reiner Bedienfehler sind und kein technischer Issue der in die Jahre gekommenen Kamera(s) sind.

Vielleicht hilft Euch diese App-Empfehlung ja weiter?!?

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.