Und wo Ankerst Du? (Kuhjahr #75)

Veröffentlicht von

Eigentlich hatte ich den kleinen silbernen Anker gekauft um ihn meiner Frau zur Silberhochzeit am ersten Seetag auf der AIDA zu schenken wenn wir bald anlässlich unserer 25 gemeinsamen Jahre in See stechen. 

Aber warum warten auf „den“ Moment wenn das Herz einen jetzt drängt, jemandem etwas mitzuteilen?
Warten, auf was?

Der Anker hat für mich persönlich so unglaublich viele Bedeutungen…

  • … Schmerzen (mir ist als Kind mal einer vom Holzboot aufn Fuß gefallen… :-))
  • … Rettung!
  • … Halt!
  • … Sicherheit!
  • … Liebe und Verbundenheit!
  • … Glaube!
  • … die Freiheit auf oder an der See!

Irgendwie werden meine Posts in den letzten Tagen ganz schon „esoterisch“, oder? 

Ok, und jetzt für die Fotofuzzys:
Die obige Aufnahme ist mit der Leica Q bei 1/800stel Sekunde und Blende 8 bei ISO 100 gemacht worden auf 880 Meter höhe bei einem Spaziergang in der Mittagspause.

(Irgendwie muss dieser „Schnulzen-Post“ ja Bezug zum Thema des Blogs bekommen… Grins)

Kurzfassung für diejenigen die sich fragen „Was will er uns sagen?“:

  • Er hat bald Silberhochzeit
  • Er ist schon älter
  • Er liebt seine Frau
  • Anker sind für ihn was besonderes
  • Er hat Mittagspause aufm Berg gemacht
  • Er liebt seine Leica Q fast genau so wie sein Frau

In diesem Sinne Ihr Lieben – „Family First“!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer


Mehr Bilder aus meinem Alltag findet Ihr wie immer in Instagram unter
www.instagram.com/langeronline.

Sehen wir uns dort?

7 Kommentare

  1. Was willst du uns denn eigentlich sagen? Dass wir uns die Leica Q kaufen sollen oder was? Ich hatte sie und bin zwecks Bildqualität wieder auf die M umgestiegen. Also,kein so Hype bitte.

    1. Hi Bernd,
      ich hype gar nichts. Ich habe ein 365 Tage Projekt (Kuhjahr) am laufen und das mache ich mit der Q weil ich die persönlich mag. Thats all. Der eine mags blond, der andere brünett. Der eine fährt SUV, der andere lieber Cabrio. So what?!
      Hab nen schicken Tag!
      Viele Grüße – Jörg

      1. Lieber Jörg, es ist auch nicht schlimm andere an seinem Hobby teilhaben zu lassen. Schlimm ist nur,dass heutzutage aus allem gleich ein „Projekt“ gemacht werden muss. Trotzdem viel Spass und allzeit gutes Licht.

        1. Dann hab ich ja Glück, das es nicht schlimm ist (wenn auch die Fotografie kein Hobby ist bei mir…).
          Mir geht es da aber dennoch anders als Dir, ich finde es gut wenn Menschen sich „Projekte“ – oder wie auch immer man Themengesteuerte Ziele nennen mag – vornehmen und diese dann konsequent durchziehen. Ich bewundere das und folge diesen Personen online sehr gerne.
          Gutes Licht wünsche ich Dir – und allen anderen treuen Lesern meines Blogs hier – auch. Habt Spaß!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.