Tote Hosen, volle Hosen, offene Hosen, alte Hosen, kleine Hosen… Der 2013 Bildband von Paul Ripke

Veröffentlicht von

Paul_Ripke_2013_Digitaler-Augenblick_01

Wie kann man nur einen gefühlten 500 Seiten Bildband so verscherbeln und nur für 40 Euro inkl. Versand anbieten? Wer um Himmels willen hat Paul Ripke bei der Preisfindung da beraten?

Noch nie hat mich ein Bildband so gefesselt wie dieser. Noch nie habe ich einen Bildband vier oder fünf Tage hintereinander komplett durchgeblättert. Noch nie habe ich so viel Zeit mit einem Bildband erbracht, wie mit diesem?

Wenn Ihr mich jetzt fragt, was es ist, was mich an dem Buch 2013 von Paul Ripke, so fasziniert kann ich Euch die Frage nicht beantworten.

Ich habe mir heute beim durchblättern einen Din A4 Zettel neben das Buch gelegt und mir ein paar Notizen und Stichworte aufgeschrieben beim Betrachten und wirken lassen der Bilder:

  • Paul mit Sonnenhut – was ein Blick!
  • Pinkelnde Männer
  • Starke Streets aus China
  • Paul ausm Jeep hängend beim filmen
  • Flares ohne Ende – total genial!
  • Unschärfe – viel Unschärfe – dennoch extrem gute Bildwirkung
  • Abgeschnittene Füße
  • Wunderschöne Menschen
  • Menschen die man so nicht sehen möchte
  • Gegenlicht als Instrument
  • Hund mit Sonnebrille
  • Coole Autos, hässliche Autos
  • Rauchende Frau auf Haifisch
  • Viele Nike Schuhe 😀
  • Materia, überall Materia – ich muss mir mal ne CD von dem holen…
  • Mann mit Unterhose auf der „Arschgeil“ steht…
  • Kapitän mit offenem Hemd
  • Strand, Berge, Wüste, Küste, Stadt,
  • Fotografierende Menschen, fotografierende Menschen die fotografierende Menschen
    fotografieren, u.s.w.
  • Scharfer Akt, unscharfer Akt, Der hat Eier solche Bilder zu zeigen…
  • Fotografierender Indianer mit Bierflasche
  • Tote Hosen, volle Hosen, offene Hosen, alte Hosen, kleine Hosen…

Kurzum: Das Buch ist Vollgepackt mit unperfekten Bildern die eine perfekte Lebensreportage darstellen. Die Bilder sind unperfekt, fesseln mich aber ungemein.

„Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.“
Henri CartierBresson

Genau das ist es was Paul mit diesem Bildband geschafft hat – es wirkt! Nicht weil die Bilder eine massive technische Perfektion haben, das haben sie nämlich gar nicht, sondern weil die Bilder wirken! Bilder müssen Geschichten erzählen und irgendwie erzählen diese Bilder in diesem Bildband so viel das es fast als Hörbuch verkauft werden sollte.

Paul, der in der WM2014 im TV und in den Social Medias bekannt wurde als der Leica Fotograf der immer im Bild rumspringt, hatte ein extrem spannendes Jahr 2013 und ich bin jetzt schon soooowas von gespannt auf sein Bildband 2014.

Paul wenn Du das hier liest: Ich bestelle hiermit schon jetzt 2014! Mach fertig und schick her… 🙂

Kauft mehr Bilder auf Papier anstatt das immer nur im Web zu konsumieren. Bilder gehören auf Papier und am besten in ein Buch! Danke Paul Ripke!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Apropos Insiration: Sein Leben in einem Jahr in ein Buch zu packen ist eine grandiose Idee. Mal sehen was mir dazu noch einfällt…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.