Systemkameras haben keine Zukunft? – mein Vorwort

Veröffentlicht von

2014-03-27-001-Oly-E-M1-Buch

Es hat mich tierisch gefreut als ich vor einigen Monaten von Markus Wäger, einem meiner Lieblingsbuchautoren die Anfrage bekam ob ich sein Buch vorab lesen und kommentieren möchte und ein Vorwort zu seinem neuen Buch zur Olympus OM-D E-M1 verfassen möchte. Ich habe sehr lange überlegt, also ungefähr den Bruchteil einer Sekunde. 🙂

Ich mag Markus Schreibstil und auch sein Layout in seinen Büchern sehr und etwas über eine der aktuellen Systemkameras auf dem Markt zu lesen ist immer was feines. Das ich dazu noch ein Vorwort schreiben durfte war das Highlight und eine Premiere für den Fotofuzzy und Systemkamerafreak.

Auf Seite 10 findet Ihr mein Vorwort mit dem Titel: Systemkameras haben keine Zukunft? Da ich mich freuen würde, wenn Ihr das Buch von Markus kauft, damit er weiter so schicke Bücher rausbringen kann, veröffentliche ich meinen Text hier nicht.

Das Buch ist nicht nur eine „Handbuch-Premium-Erweiterung“, sondern vielmehr eine „Fotoschule in Verbindung mit Systemkamera-Anschluss“. Das Buch „Kreativ fotografieren mit Olympus OM-D E-M1“ aus dem dpunkt.verlag beinhaltet die folgenden Kapitel:

  • Vorwort der Vor-Leser 🙂
  • Vorwort des Autors
  • Grundlagen: Kamera, Einstellungen und Zubehör
  • Perspektive: Objektive, Brennweiten und Bklickwinkel
  • Schärfe: Fokussierung, Detailschärfe und Schärfentiefe
  • Belichtung: Einstellung, Histogramm und Korrektur
  • Komposition: Auto gibt´s hier nicht
  • Entwicklung: Digitale Dunkelkammer
  • Anhang: Danksagung, Literaturhinweise und Index

Wir sehen schon an den Kapitel-Titeln wie Markus das Buch aufgebaut hat. Die Hauptkapitel umfassen zwischen 60 und 80 Seiten und sind sehr ausführlich. Das ganze Werk hat etwas über 300 Seiten im Format 19×25 cm und ist sehr kurzweilig zu lesen. Es ist nicht nur ein Nachschlagewerk das man aus dem Regal nimmt wenn man vor einer „Herausforderung“ steht, sondern ein echtes Kaffee/Tee-Begleitwerk auf der Couch und die Lesefreude bleibt nicht zu kurz.

Bei allen Erklärungen sind sehr viele Beispielbilder und vor allem auch die Display/Sucheranzeigen zu sehen, so das man auch als „nicht“ oder „noch-nicht“ Besitzer dieser Kamera das Buch und das vermittelte Wissen sehr gut verstehen und nachvollziehen kann.

Das es ein Taschen und Stativ-Abteil im Buch gibt, im ersten Teil des Buches hat mich als Stativ- und Taschenfreak natürlich besonders gefreut. 🙂

Markus, das Buch ist wieder sehr gut gelungen und auch die Anpassungen des Vor-Werkes zum finalen Buch haben noch mal mehr dazu beigetragen, das ich mich sicher bin es wird ein Erfolg!

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – und Systemkamerafreak – Jörg Langer

2014-03-27-003-Oly-E-M1-Buch

2014-03-27-002-Oly-E-M1-Buch

 Weiterführende Links:

Ein Kommentar

  1. Hey, klasse! Finde ich ja toll, dass du diese Gelegenheit beim Schopfe gepackt hast.
    Und Markus Wäger hat sicher eine sehr gute Wahl getroffen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.