Sind zwei unterschiedliche Medien in einer Nikon D4 wirklich ein neues Problem?

Veröffentlicht von

Mit der Einführung der neuen Nikon D4 schimpfen alle verwöhnten Nikon D3 und Nikon D3s Nutzer darüber das die neue Nikon D4 zwei unterschiedliche Medien zur Bilderspeicherung und Backup nutzt. Ich gehöre auch zu diesen Nörglern zugegebenermaßen.

Dabei ist es doch nicht neu! Canon hat schon auch  Digitale Profi-SLRs mit CF-Card und SD-Card in einer Kamera auf den Markt gebracht und schon vor vielen Jahren nutzte man die smarten Leica M6´s zur „zweitsicherung“ in den großen 4×5″ oder 8×10″ Großformatkameras.

Ich habe Euch zum Beweis extra mal ein Bild davon gemacht…

Also aufhören zu meckern über die Nikon D4 – die wissen schon was sie da tun im Hause Nikon, denn es scheint ja (jetzt bewiesenermaßen…) echte Tradition zu sein!

Lieben (grinsenden) Gruß und schönes Wochenende – Euer Jörg

4 Kommentare

  1. … Aber Canon schafft das mit der 1DX wieder hab, die kommt mit Dual CF Slot.

    Bin sehr gespannt, wobei der Misch-Betrieb den Vorteil der WLAN-Karten hatte, der so jetzt wegfällt. (RAW auf CF, JPG auf EYE-FI SD und via WLAN z.B. zum iPad oder Rechner).

    Nikon ruestet den jetzt nach.

    1. … dafür müsste ich den Drahtauslöser der Emmy durch den Balgen „schieben“…

      Für dieses Luft und Lichtloch wird mich der Eigentümer der Arca erschlagen (zurecht…) und ich wäre einen guten Freund los…. also ähhhhhhh Neee!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.