Silverino – klingt ja schon mal edel…

Veröffentlicht von

2015-02-15-Tetenal-Silverino_01

Für unseren Demo-Albenbestand habe ich mal wieder ein neues Album getestet. Dieses mal war es das Silverino von Silverbook, der Alben Manufaktur. In einer Aktion für Hochzeitsfotografen konnte man sich dort im Januar ein Demoalbum herstellen lassen zu deutlich vergünstigten Konditionen. Ich entschied mich für die 30×30 cm Variante in der folgenden Konfiguration:

  • Anzahl Seiten : 10
  • Papieroberfläche : Silverino Fuji Perlmatt E / Lustre
  • Trägermaterial : Silverbook 700g / weiss
  • Vor-/Nachsatzpapier : Silverino (Ohne)
  • Kopfband : Silverino Ohne
  • Einbandmaterial : Mattes Leinen Farbe Weiß – Keine Prägung
  • Einbandindividualisierung : keine Einbandindividualisierung
  • Optionale Individualisierung : Chamoisfarbene Stofftasche in Albumgröße
  • Einband besonders opulent (Einband ist verstärkt)

Klingt gut, oder? Ist es eigentlich auch…

Nach ein paar Tagen hier meine Eindrücke in Stichworten:

  • Der Druck und die Bildqualität ist erstklassig – ohne Fehl und Tadel!
  • Der weiße Leineneinband ist schick. Die Knick-Kante oder Falz ist leider etwas labrig. Das wäre bei dickerem Karton oder mehr Seiten sicher besser. In dieser Konfiguration ist die Falz zugroß und zu weich. Ist „Kritik“ auf hohem Niveau, aber gefällt mir so nicht.
  • Die Stoff/Leinenhülle ist großartig. Die Schützt das Album sehr gut und trägt nicht zu sehr auf. Die kennen wir vom „teuren“ Silverbook schon und schätzen die dort sehr.
  • Ich hatte ein Vorsatz und ein Nachsatzpapier erwartet, das fehlte aber… (wurde mir aber auch nicht bestätigt…. hatte ich übersehen…)
  • Das Papier hat keine 700gr/m obwohl man es bestellen kann und auch so bestätigt bekommt…

Auf meine Rückfrage beim Hersteller warum das kein 700gr/m. „Karton“ sei und warum das „leere“ erste und letzte Blatt Papier fehlt und die Bilder direkt auf den Umschlag geklebt wurden bekam ich folgende Antwort:

„Das Silverino ist unsere neue günstige Line welches ohne Vorsatz bzw. Nachsatzpapier ausgeliefert gefertigt wird sowie zwischen den Seiten keinen extra Träger hat. Das Silverino fertigen wir aber auch mit der gleichem Fuji DPII Papier wie die Silverbooks und nicht mit einem dünnen Albumpaper, die Seitenstärke ist bei uns ca. 480g.

Sie hatten in der Bestellung einen extra Träger in 700g angegeben welcher leider nur beim Silverbook verwendet werden kann.“

Ahh, OK, dann ist nur wirklich sehr traurig, dass man im Bestellprozess etwas anderes auswählen kann, in der Auftragsbestätigung etwas anderes bestätigt wird und man sogar auf dem Lieferschein 700gr/m. Papier vorfindet nur im fertigen Album dann eben nicht. Hat mich etwas geärgert.

Dennoch, und das möchte ich klar und deutlich sagen, ist das Silverino ein erstklassiges Album das bei seinem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis dem einen oder anderen Fotografen helfen wird sein Portfolio mit erschwinglichen Alben zu erweitern. Ich bedanke mich ausdrücklich für dieses Demoalbum bei der Alben-Manufaktur der Firma Silverbird GmbH. und bin sehr gespannt wie viele Brautleute sich in dieser Saison dafür entscheiden werden. Im Demokoffer hat es jetzt einen festen Platz.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.