Sie ist und bleibt der Schatz Nummer eins!

Veröffentlicht von

Leica M6

Auch wenn ich es liebe Kameras mit 17 Trilliarden Pixel und gefühlten 12 Tonnen Glas davor zu nutzen mit all den technischen Spielereien und dem Funktionsumfang einer japanischen Kreativschmiede, so ist und bleibt die analoge Leica M6 immer noch mein liebstes Stück Technik und wird dieses sicher auch sehr lange bleiben.

Wie und warum ich zur M6 gekommen bin, hatte ich Euch ja damals hier in der Liebeserklärung geschrieben.

Ich denke, am Wochenende ist mal wieder ein schöner körniger Film dran und die M6 und Ihr „Herrchen“ bekommen frische Luft verordnet! Freu mich schon drauf…

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Bevor Ihr jetzt wieder sagt, das meine liebe Frau doch DIE Nummer Eins sein sollte und nicht die Kamera, dann hier der Hinweis das dies bei uns wie in einem guten Film ist da ist die Episode Null immer eins mehr als die „Eins“. Und mein Frauchen ist meine Episode Null!!!! … und natürlich wichtiger als alles andere….!!!  (zumal ich grade echt Hunger habe :-))

8 Kommentare

  1. Hey! Deine Frau ist doch keine „Null“! 😉 *flitz
    Ja, ja, ist schon klar, wie du das meinst. Gott sei Dank!

    Ich kann dich voll verstehen, Jörg. Eine Leica ist eine Leica ist eine Leica…

    Und wenn ich auch völlig in meine M8 verliebt bin, so ist es hier und da ein Genuss, mit der alten IIIa zu fotografieren. (Wenn ich doch nur bessere Labore hier in der Gegend hätte. Auf Selbstentwickeln habe ich einfach nicht immer Lust.)

  2. Einfach praktisch gut und bewährt die analogen Leicas… wenn nicht heute nur immer die neue digitale Bequemlichkeit so locken würde…..

    1. Ja die digitale Bequemlichkeit und Schnelligkeit… deswegen setzt meine eigentlich geliebte M6 und die Hassi doch immer wieder Staub an. Was eigentlich sehr schade ist….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.