SEXAPPEAL (094)

Veröffentlicht von

.

Was um Himmels willen hat „Sexappeal“ (ausgesprochen „Sechsäbiehl„) mit zwei Kameras auf einem Foto zu tun? Häää?

Nun, wenn man Wikipedia, die Onlinemama aller Lexikons (Jörg, das heißt Lexikas!!!) (2te Klammer: OK einigen wir uns auf Nachschlagewerk, da weiß ich wenigstens wie man es schreibt ohne in obiges schauen zu müssen) glauben darf ist das Grundwort appellare, was für ansprechen(d) steht daran schuld das wir es mit sowas in Verbindung bringen!

Na und, sind die beiden nicht ansprechend? (Was ist die Steigerung von ansprechend? – „Vollsabbelnd„???)

Ich finde aber doch, auf jeden Fall! Wie seht Ihr das?

Euer Jörg

p.s.: Auf die Frage, für was man die kleine Leica benutzt wenn man die große „Mami“ doch hat, ist die klare und unmißverständliche Antwort: Die Leica ist nur der Handbelichtungsmesser mit Farbdisplay! Noch fragen?

.

2 Kommentare

  1. Molto appellare sage ich! Wie gut ich dich verstehen kann. Wären doch die lieben Damen etwas empfänglicher in mancher Hinsicht, hätten wir erheblich mehr Harmonie und wären 24/7 glücklich…

    1. Da kann ich mich echt nicht beschweren…. die Idee mit der Mamiya als Requisite kam sogar von meinem Frauchen… aber die ist schon so lange mit mir zusammen unteregs, das Sie auch schon „aus der Art“ schlägt (ZUM GLÜCK!!!!) – damit bin ich auf diesem Gebiet 24×7 glücklich!
      (aber beim Auto habe ich dafür nix zu melden – durfte dieses mal wieder keinen Daimler bestellen…. wie bei den drei Firmenwagen vorher auch schon :-/)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.