Selfie-Funktionen an Kameras – braucht man das?

Veröffentlicht von

20150123_Selfies_01

Boah, Jörg, neeeeee nicht wirklich ein Selfie-Thread in Deinem Blog?

Nun, ja der heutige Beitrag ist nur was für ganz harte Leser…

Aber fangen wir doch mal ganz harmlos an. Was sind eigentlich Selfies?

Ein Selfie ist eine Art Selbstporträt, oft auf Armeslänge aus der eigenen Hand aufgenommen. Selfies sind oft in sozialen Netzwerken wie Facebook, Snapchat oder Instagram zu finden und bilden eine oder mehrere Personen (Gruppenselfies) ab.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Selfie

Als ich die Selfie-Funktion meiner kleinen Immer-Dabei-Kamera, meiner liebevoll Susi genannten Sony RX100 III, für mich entdeckt hatte, war ich eigentlich noch skeptisch ob man das wirklich braucht.

Danach dachte ich daran mal einen Blogposting mit ausschließlich allen bisher – zumeist noch mit Smartphones gemachten – Selfies zusammen zu stellen. Nach dem ich mit dem Bilder suchen auf meinem Server begonnen hatte und diese Bilder mit meinem mir, für einen guten Psychologen zur Verfügung stehenden Budget synchronisiert hatte, war schnell klar, dieses geplante Posting wird es nicht geben! 🙂 Das ist sicher in Eurem Interesse… 🙂

Scheinbar scheint es aber ein Thema zu sein und Selfies sind in den Sozialen Netzen mittlerweile lange über den „Hype-Status“ hinausgewachsen und gehören mittlerweile dazu. Selbst meine liebe Frau Mama, eine echt moderne flotte Oma, aschickt mir Selfies mit Ihrem Smartphone gemacht!

Immer mehr Systemkameras und auch DSLRs haben mittlerweile ein schwenk- und kippbares Display, so dass man sich selbst gut sehen kann. Einige Hersteller kombinieren das sogar mit einer recht deutlich sichtbaren „Runterzähl-Anzeige-3-2-1“, so dass man nach dem Fokussieren noch drei Sekunden Zeit hat die richtige, dem Anlass entsprechende, „Fratze“ zu ziehen. So ist es auch ganz automatisch bei meiner RX100 III wenn ich dort das Display ganz nach oben kippe, denn dann wird der Runterzähl-Mechanismuss aktiviert der nach dem Fokussieren und Auslösen dann runter zählt, bevor das Bild auf den Sensor gebannt wird.

20150123_Selfies_04

 

Braucht Ihr sowas? Nutzt Ihr sowas?

20150123_Selfies_05

 

Ich gebe zu, ich bin definitiv kein „Selfie-Profi“, denn so wie ich es beurteilen kann gehöre ich eher zur Gruppe der peinlichen Selfie-Grafen. Aber eines ist auch mir schnell bewusst geworden, Selfies mache ich besser nicht unvorteilhaft von unten…

20150123_Selfies_02

… sondern viel besser etwas mehr von oben…

20150123_Selfies_03

Ihr fragt Euch, warum ich so ein Selfie-Posting mache?

Nun, ich würde gerne von Euch mal hören ob und wenn ja welche Rolle Selfies für Euch spielen. Hast Ihr sie? Liebt Ihr sie? Nerven Selfies Euch? Findet Ihr sie peinlich? Steht ihr total darauf? Erzählt mal…

Und natürlich wollte ich Euch mein schickes neues „I Shoot Raw – Shirt“ zeigen und das nett mit Foto-Equipment-Schnack verpacken. In der Hoffnung das mir das halbwegs gelungen ist wünsche ich Euch ein tolles sonniges Low-ISO-Wochenende mit viel Liebe, Schnick und Schnack.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

p.s.: Tochter stand eben kurz neben mir und meinte beim Blick auf die Bilder: „Du bist schon ein Knallerbschen….“ – ich denke mal sie meint das „lobend“…

p.s.: Ja ich habe einen Rasierer…

4 Kommentare

  1. Braucht man dann keinen Badezimmer-Spiegel mehr? Und ist ein Selfie ohne Kloschüssel im Hintergrund des genannten Badezimmerspiegels überhaupt noch ein „typisches“ Selfie? Wo ist überhaupt dein „Duckface“?

    Fragen über Fragen eines bekennden Selfie-Verweigerers 😀

  2. Nö, braucht man nicht. Ich finde auch, dass es im Handy reicht.
    Ist aber wie mit so vielen Gimmicks, Gadgets und Features – wenn sie da sind, nutzt man sie und hat Spaß daran. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.