SCHREI WENN DU KANNST! (071)

Veröffentlicht von

Hilft Schreien?

Nun, ich denke es kommt sehr stark darauf an, was das Ziel eines Schreies ist! Wenn es nur darum geht laute Töne zu erzeugen, dann hilft schreien ganz sicher! Neugeborenen hilft es wohl auch beim ersten lebenswichtigen Atemzug, auch wenn man ihnen oft erst etwas gut zureden muss. Wenn auf einem viel Druck lastet so soll ein lauter Schrei in der Natur, gar im Wald, sehr hilfreich sein, sicher aber wegen der riesen Menge an Luft, die man nach dem Schrei in der freien Natur einatmet und so den belastenden Druck auf einem komplett vergisst.

In Gesprächsverläufen behaupte ich steif und fest hilft schreien rein gar nicht, im Gegenteil es zeugt von starker Schwäche und Unsicherheit! Oder? Wie seht Ihr das?

Nein, mich hat heute niemand angeschrien – mir gefällt nur dieses Bild das mir jetzt als Grundlage für ein paar Zeilen zum nachdenken diente!

In diesem Sinne meine lieben „Leisetreter“, lasst es Euch gut gehen!

Euer Jörg

Ein Kommentar

  1. das ist schon das zweite Mal, dass mir heute ein „leiser Schrei“ begegnet ;-). Im Fernsehen kam heute ein Bericht über die Proben zur erste Theater-Aufführung der „Blechtrommel“ in der Bochumer Jahrhunderthalle vom Berliner Maxim Gorki Theater.
    Und dort ist der Schrei als nur als Mundbewegung inszeniert, aber
    „so hört jeder einen fürchterlichen Schrei“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.