Paris und Frankreich im quadratischen Format. #Analog

Veröffentlicht von

Scans Kontaktabzug Hasselblad 6x6 Paris Frankreich

Das macht Spaß, aus dem einen Urlaub nach Hause kommen und die Negative aus dem vorhergehenden Trip im Briefkasten vorfinden. Die drei Filme aus der Hasselblad vom Paris/Frankreich Ausflug mit der Tochter sind von der Entwicklung zurück.

Also Scanner an und Filme drauf! Normalerweise sind bei einem Film, der bei der 6×6 aus 12 Aufnahmen besteht, immer drei bis vier Bilder nichts geworden und ich ärgere mich dann immer über den verschwendeten Filmpreis, die Entwicklungskosten und noch mehr über die vertane Zeit beim Scannen. In diesem Falle war es mal nicht so! Kein einziges Bild der drei Filme, also 36 Aufnahmen ist nichts geworden! (Von dem mit dem „absichtlich“ geöffneten Schieber mal abgesehen.) Deswegen zeige ich Euch mal alle 36 Aufnahmen. Die Aufnahmen sind entstanden bei meinem zweitägigen Ausflug mit der Tochter nach Paris, die ich HIER schon beschrieb.

Es war ein Traum mit der „Hassi“, so wie fast alle Hasselblad Anwender Ihre geliebte Kamera nennen, mal wieder intensiver sich zu beschäftigen. Immerhin hat mir das „Hassi-Feeling“ ja viele Jahre gefehlt, bis ich von meiner Frau wieder eine geschenkt bekommen habe. Die Story dazu HIER.

Hier die 36 Bilder – also alle drei Filme komplett für Euch:

Learning aus dieser Tour für mich persönlich:

Ich werde in Zukunft nicht mehr zweigleisig bzw. dreigleisig „arbeiten“. Was meine ich damit? Nun, ich habe in diesen beiden Tagen, buw. jetzt in nachhinein, festgestellt, das ich auf dem analogen Film in der Hassi Aufnahmen vermisse, die ich mit der digitalen (Nex) gemacht habe und ebenso auf den Polaroids aufnahmen vermisse, die wir „nur“ auf den 6×6 Negativen habe.

Sprich: In Zukunft vorher auf ein Medium festlegen und das durchziehen und maximal durch Handy/Smartphone-Bilder ergänzen und nicht wild alles miteinander kombinieren (und dadurch alles nicht „richtig“ machen).

Demnach muss ich also in kürzester Zeit noch drei mal nach Paris fahren. Einmal um komplett Anaolog mit der Hassi zu knipsen, einmal für die Polaroid und einen digitalen Ausflug noch oben drauf. Oder?

Wie seht Ihr das? Mischt Ihr Analog und Digital auf Euren Touren?

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

Fotofuzzynachtrag:
Als Kamera kam die 503cx Hasselblad mit dem 80mm 2.8er Planar zum Einsatz. Als Filme der Delta 100 und HP5 Plus 400er von Illford. Ich scanne mit dem Epson V750 Pro. Die Bilder sind mit 3200dpi gescannt worden und in LR beschnitten und auf Websize gebracht worden. Entwickeln lasse ich meine Filme immer bei Farbglanz.net und bin dort immer sehr zufrieden.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.