Meine zwei liebsten Apps für Dein Handy

Veröffentlicht von

20151029-170819-DSC00863

Mein letzter „Lieblings-Apps-Beitrag“ ist ja schon sehr lange her. Da wird es mal wieder Zeit für ein Update, oder?

Das Smartphones einen immer größeren Anteil unserer „Lebens-Abwicklung“ einnehmen ist ja gerade für uns Fotofuzzys keine brennend aktuelle Neuigkeit. Das die Kameras und Sensoren in den Smartphones immer besser werden ist auch kein Geheimnis mehr und um so wichtiger ist es meines Erachtens einen geeigneten Weg durch den Wildwuchs und Dschungel in der App-Welt zu finden. Mit diesem Beitrag hoffe ich Dir zu helfen bei Deinem Smartphone und den Apps für die Kamera in Deinem Smartphone.

Bevor ich Euch eine Liste poste welche Apps in Sachen Foto ich auf meinem Smartphone installiert habe und wozu ich diese jeweils nutze, komme ich mal zu meinen beiden absoluten Lieblings-Apps im Moment, welche ich Euch zuerst und auch etwas tiefer vorstellen möchte.

2015-10-29 17_24_15-Camera FV-5 – Android-Apps auf Google PlayCamera FV-5

Wie kann man eine solch geniale App bloß mit einem solch dämlichen Namen quasi verstecken im App Store. Seit ich zum Fotografieren mit dem Smartphone die App Camera FV-5 verwende (aufgrund eines Tipps meines Facebook Buddys Sven Doelle von Adobe) vermisse ich unterwegs kaum noch meine „echten“ Kameras.

Diese App gibt uns Fotofuzzys ein derart realistisches Kameragefühl mit diversen Einstellungen wie keine andere mir bekannte App. Die Manigfaltigkeit der Einstellungen kennt nahezu keine Grenzen. Der Teaser-Text im App Store zur App trifft den Nagel echt auf den Kopf:

Camera FV-5 ist eine professionelle Kamera-Anwendung für Mobilgeräte, die Ihren Fingerspitzen manuelle Spiegelreflexkamera-Steuerungen gibt. Konzipiert für begeisterte und professionelle Fotografen ermöglicht Ihnen diese Kamera-Anwendung die besten unverarbeiteten Fotografien zu erfassen und durch eine spätere Nachbearbeitung beeindruckende Ergebnisse zu erhalten. Ihre Vorstellungskraft und Kreativität sind die einzigen Einschränkungen!

Quelle: App Store

Ich habe damit mal drei Fotos – nur für Euch und für diesen Beitrag hier – gemacht und Euch jeweils auch einen Screenshot vor der Aufnahme gemacht.

2015-10-29-CamApp-10

2015-10-29-CamApp-11

2015-10-29-CamApp-20

2015-10-29-CamApp-21

2015-10-29-CamApp-30

2015-10-29-CamApp-31

Wie Ihr sehen könnt, sind die wichtigsten Funktionen direkt anwählbar und auch die EXIF-Daten / Kamera-Aufnahmedaten, die verwendet werden, werden Live angezeigt. Ich kann bei der Belichtungsmessung zwischen Spot, Mittenbetont und auch Matrixmessung wählen, eben wie bei der „echten Kamera“ auch.  Der Weißabgleich ist beeinflussbar ebenso wie die Belichtungskorrektur oder auch die Verschlusszeit selbst.

Der Funktionsumfang der App ist je nach verwendetem Smartphone unterschiedlich, da wohl nicht alle Smartphones alle Funktionen supporten. Mein Samsung Galaxy Note 4 unterstützt die oben von mir beschriebenen Funktionen. Das Samsung S6 Edge von Sven Doelle unterstützt wohl auch das abspeichern von RAW Aufnahmen. Mein Note 4 unterstützt nur JPG und PNG. Ob ich vielleicht doch das S6 Edge+ mal näher… NEIN, nur Späßle gemacht, bin mit dem Galaxy Note 4 im Moment sehr zufrieden. Falls Ihr allerdings auf der Suche nach einem neuen Smartphone seid, schaut einfach mal bei DeinHandy vorbei. Da bekommt Ihr auch das Samsung Galaxy Note 4 oder das Samsung S6 Edge.

Ein Smartphone ist keine Kamera und ersetzt diese auch nicht – aber ganz ehrlich mit dieser App wird die „Kluft“ zwischen den Devices echt kleiner und erträglicher. Für mich eine echte „Must-Have-App“ für Fotofuzzys.

Link zum Google Play Store: Camera FV-5
Link zum App Entwickler

2015-10-29 17_23_17-Office Lens – Android-Apps auf Google PlayOffice Lens

Auch ein total beknackter App Name, aber dennoch irgendwie treffend, denn diese App nutze ich tatsächlich am meisten im Office. Die App ist einfach zu beschreiben: Man nehme ein Blatt Papier, eine Zeitung oder ein FlipChart und fotografiere es einfach so – nicht ausgerichtet und nicht gerade – denn das macht die App – ganz Easy und sehr zuverlässig.

Auch hier ist der Teaser Text im App Store sehr gut und treffend formuliert:

Office Lens beschneidet und verbessert Bilder von Whiteboards und Dokumenten und macht sie besser lesbar. Sie können Office Lens verwenden, um Bilder in PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien zu konvertieren, und Sie können die Bilder sogar in OneNote oder auf OneDrive speichern.

Mit Office Lens haben Sie praktisch immer einen Scanner dabei. Wie von Zauberhand werden Notizen auf Whiteboards und Tafeln digitalisiert. Finden Sie wichtige Dokumente oder Visitenkarten jederzeit zuverlässig.

Quelle: App Store

Auch zu dieser – meiner zweitliebsten Kamera-App auf meinem Smartphone habe ich ein paar Beispiele gemacht und auch vor der eigentlichen Aufnahme einen Screenshot für Euch geschossen:

2015-10-29-OfficeLens-10

2015-10-29-OfficeLens-11

2015-10-29-OfficeLens-20

2015-10-29-OfficeLens-21

Die wirklich sehr schnellen „Quick and Dirty – Ergebnisse“ können sich sehen lassen, oder? Die fertigen „ausgerichteten und geradegezogenen“ Aufnahmen kann man in der folgenden Art abspeichern:

2015-10-29-OfficeLens-12

Für mich als begeisterter und wirklich extrem zufriedener Microsoft One Note-User ein megageiles grandioses Feature – aber auch das reine Speichern als JPG in der Galerie auf dem Smartphone ist schon was feines, da man das fertige Ergebnis ja auch von dort aus direkt „teilen“ kann.

Das Office übliche „kannste mir eben schnell das schicken…“ wird damit wirklich zu einem schnellen „mal eben schnell – Task“. Diese App ist genial! Zudem noch kostenlos.

Link zum Google Play Store: Office Lens
Link zum App Entwickler (Microsoft)

Welche Apps in Sachen „Foto“ habe ich sonst noch auf meinem Smartphone?

Nun, dazu habe ich Euch eine Liste versprochen – hier ist diese:

  • Adobe Photoshop Lightroom Mobile
    • Syncen meiner Handybilder in mein „großes Lightroom“.
  • Adobe Photoshop Mix
    • Teste ich noch – Infos folgen – Stay tuned…
  • Retrica
    • Kamera App mit netten Effekten – nutzt meine Tochter gerne für Selfies mit mir zusammen
      (ja das ist wirklich der echte Grund warum ich diese App auf meinem Smartphone habe…)
  • Instagram
    • Muss ich wohl kaum erklären…
  • Flickr
    • Schick gemachte App die viele Jahre gebraucht hat um Nutzbar zu werden. Meine App für die letzte Fotocommunity in der ich noch gelegentlich aktiv bin. Leider zu selten…. aber das ist ein anderes Thema.
  • ND Filter Calculator
    • Na was könnte diese App wohl machen? Richtig, sie berechnet die korrekte Belichtungszeit für die jeweiligen genutzten Graufilter.
  • Snapseed
  • PhotoCollage
    • Wie es der Name schon sagt, klasse gemacht für schnelle Collagen
  • Photo Tools
    • Deep of Field Calculator, Belichtungsrechner, Sonnenaufgang- Sonnenuntergangszeiten nach GPS – klasse gemacht.
  • Play Memories Mobile
    • Die App zur Fernsteuerung meiner Sony Cams und WiFi Übertragung der mit den echten Kameras aufgenommenen Bildern auf die Smartphones oder Tablets. Ist Erwachsen geworden die App – hat aber auch ein paar Anläufe gebraucht wie ich finde.
  • Pocket Light Meter
    • Klassischer Belichtungsmesser für die bei mir sehr selten gewordenen Analogen Ausflüge oder auch zur Erklärung der Grundlagen bei meinen Personal Coachings.
  • Time Calibrator
    • Weltzeit – damit stelle ich vor Shootings immer alle zu verwendeten Kamerauhren ein und stellee damit sicher das alle Kameras die selbe Uhrzeit haben – das erleichtert das anschließende chronologische Abarbeiten des Shootings um ein vielfaches.

Ich hatte früher viel mehr Apps auf meinen Smartphones, aber auch hier lebe ich mittlerweile meine prinzipielle Grundeinstellung „weniger ist mehr“ und bin damit sehr happy.

In der Hoffnung das Euch diese App-Empfehlungen helfen hoffe ich das ich von Euch auch ein paar Feedbacks und Eure App-Empfehlungen bekomme. Ich bin ja trotz meiner „weniger ist mehr-Aktion“ immer noch ein neugieriger Fotofuzzy der gerne mal was neues ausprobiert. Also her mit Euren Tipps!

Schöne Grüße – Euer Mobilefreak und Fotofuzzy – Jörg Langer

9 Kommentare

  1. Danke, Jörg, für die Tipps. FV-5 schau ich mir mal an.

    Meine Lieblings-Apps:

    Snapseed
    PhotoResizer
    LightMeter
    QuickPic
    Instagram
    Photoshop Mix
    Photoshop Express
    AfterFocus Pro
    PhotoTools
    Massive Dev
    Nikon wmu
    Fuji Camera Remote

    Und dann spiele ich ab und zu noch mit ein paar Retro-Apps im Stil von Retrica herum.

    Für iOS finde ich „645 Pro“ ziemlich gut.

  2. Hach, direkt mal nen kostengünstiger Blogpost von Dir…. 😉

    Das Camera-Dingens sieht spannend aus, muss ich mir mal in Ruhe ansehen.

    Ansonsten nutze ich zum Digitalisieren gern Scanbot für Belege, Zeitschriften, etc. Oder Kleinkram direkt via Evernote-Kamera….

  3. bin ich raus ….
    klingt doof … ich telefoniert immer noch meistens mit dem Flachmaxe
    mal bissi Walkman Ersatz im Zug (auf 32GB passt schon was rauf)
    und nur wirklich wenn der Akku alle ist bei meiner „immer dabei Pana“ (was seltenst passiert) mal ein Foto ohne brimborium (Fots=Fotsapparat)
    bin ich jetzt Fortschrittsfeind?

    grübel – Mad

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.