„Leica M9 – The Expanded Guide“ – wo wir es doch gerade erst von Büchern hatten…

Veröffentlicht von

„Die Leica M9 hat so wenige Knöpfe und so wenige Menüpunkte, da braucht man keine Anleitung!“

Das stimmt eigentlich total! Dennoch habe ich dieses kleine aber schicke Buch im Dezember von meiner Familie geschenkt bekommen. Vielleicht wollten mir meine lieben auch damit verbunden mit meinen Lieblingsthemen „Foto&Leica“ einen kleinen Englischkurs verpassen, denn das obige Buch in englischer Sprache geschrieben.

Der Autor David Taylor beschreibt alle Details der Camera und des Systems sehr gut, in einfacher Sprache und mit sehr viel und gut gemachter Illustration. Er geht offen auf die Stärken und schwächen des Leica M Systems ein um dem Anwender anschaulich zu erklären zu was die Camera sehr gut in der Lage ist.

Auch Themen wie Blitzen mit der Leica, Lightroom in der Anwendung und Zubehör, auch von Fremdanbietern geht er ein in diesem „Expanded Guide“ zur M9.

Schick ist auch die heraus trennbare „Quick-Reference-Card“ die alles in klein und mitnehmbar erklärt und deren Rückseite White-Balance- und Greycard ist. Schicke kleine Karte zum mitnehmen. Gute Idee!

Da ich es geschenkt bekommen habe, ist die Frage ob ich es mir „wieder“ kaufen würde etwas komisch, aber ich würde es mir kaufen, denn ist es lesenswert, wenn auch offen zugegeben für einen intensiven Anwender der Camera nichts neues darin zu finden ist, aber das was beschrieben wird, wird sehr nett beschrieben und man sieht es auf einmal aus anderen Winkeln. Deswegen bin ich sehr dankbar über dieses Geschenk und habe es gerne gelesen.

Fazit zum Buch: Lesenswert auch wenn die Cam wirklich kein Handbuch benötigt!

Fazit des Englischkurses: Erstaunlich wie wie gut mein Englisch ist, wenn mich das Thema wirklich interessiert! 🙂

Schöne Grüße – Euer Jörg

Weiterführende Links:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.